MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn wir Millionen von Menschen die doppelte Staatsbürgerschaft geben, die sie weitervererben, werden wir eine dauerhafte türkische Minderheit in Deutschland haben. Das bedeutet eine langfristige Veränderung der Identität der deutschen Gesellschaft. Ich bin dagegen.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Münchner Merkur, 6.11.2013

Deutschland - Türkei

Austauschprogramm für kulturbegeisterte Schüler

Das Deutsche Youth For Understanding Komitee (YFU) bietet 2011 gemeinsam mit dem Goethe-Institut Ankara und der Stiftung Mercator ein neues Austauschprogramm für Jugendliche aus der Türkei und Deutschland an. Interessierte Schüler aus Deutschland können sich ab sofort bewerben.

Unter dem Titel „Merhaba Deutschland – Hallo Türkiye!“ verbringen 20 türkische Jugendliche im Februar zwei Wochen in Deutschland. Im Sommer reist dann eine Gruppe von 30 Schülern aus Deutschland für drei Wochen in die Türkei. Die beiden Reisen erfolgen unabhängig voneinander – die Reise in die Türkei bzw. nach Deutschland ist also nicht zwingend mit der Aufnahme eines Austauschschülers in der eigenen Familie verbunden. Die Stiftung Mercator vergibt an alle Teilnehmer Stipendien für dieses Austauschprogramm. So müssen Jugendliche aus Deutschland nur einen geringen Eigenbeitrag von 280 Euro leisten.

Bewerbung und Voraussetzungen: Geboren zwischen dem 1. Juli 1994 und dem 31. Juli 1997, offen, anpassungsfähig und Interesse an der türkischen Kultur? Bewerbungsschluss ist der 1. März 2011.

Verständigung durch Begegnung
Ziel des Austauschprogramms ist es, die interkulturelle Verständigung zwischen Deutschen und Türken zu fördern und jungen Menschen eine andere Kultur näher zu bringen. Neben Sprachkursen zu Beginn gehören daher auf beiden Seiten Begegnungen mit einheimischen Jugendlichen sowie ein Aufenthalt in einer Gastfamilie zum Programm. Die Sprachkurse für die jungen Türken werden in Deutschland vom Goethe-Institut organisiert.

Die Jugendlichen aus Deutschland nehmen in der Türkei zunächst an unterschiedlichen Camps mit den Themen Theater, Umwelt oder Medien teil. Sie arbeiten hier gemeinsam mit türkischen Schülern an unterschiedlichen Projekten und erwerben in parallel angebotenen Sprachkursen erste Türkisch-Kenntnisse. Nach Abschluss der zwölftägigen Themencamps verbringt jeder Teilnehmer einzeln eine Woche in einer Gastfamilie, um persönliche Eindrücke vom türkischen Alltagsleben zu gewinnen.

Weitere Informationen: Ablauf des Austauschprogramms und Bewerbung: www.yfu.de/sommer-tuerkei. Über das PASCH-Netzwerk: www.pasch-net.de

Internationales Netzwerk zur Förderung des Austauschs
Das türkisch-deutsche Austauschprogramm fußt auf der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) des Auswärtigen Amtes. Das Goethe-Institut hat im Rahmen dieser Initiative weltweit 500 neue Partnerschulen für ein internationales Netzwerk zur Förderung des Austauschs mit Deutschland gewinnen können. An „Merhaba Deutschland – Hallo Türkiye!“ sind Schulen aus der Türkei beteiligt, die sich dem PASCH-Netzwerk angeschlossen haben.

Da die interkulturelle Verständigung zwischen Deutschland und der Türkei auch zu den Zielen der Stiftung Mercator gehört, fördert die Stiftung das Programm durch die Vergabe von Teilstipendien. (hs)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...