MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

Deutsche Presse

21.01.2011 – Migrationsbericht, Zwangsheirat, Sarrazin, Ausländer, Türkei

Die Themen des Tages sind: Deutschland ist Auswanderungsland; Fast alle bestehen den Einbürgerungstest; FDP glaubt an Lösung im Fachkräftestreit; Regierung will die Zahl der Zwangsehen reduzieren; Forscherteam hat Sarrazin-Thesen überprüft; Ausländer muss Integrationskurs machen; Polizei hätte Neonazi-Aufmarsch ermöglichen müssen; Mohammed-Karikaturist beschimpft Attentäter vor Gericht; Israel hält die Türkei für verloren für den Westen

VONÜmit Küçük

DATUM21. Januar 2011

KOMMENTARE1

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Deutschland ist nach den Worten von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) kein Zuwanderungsland, sondern ein Auswanderungsland. +++ Die Bundesagentur für Arbeit hat einen Zehn-Punkte-Plan für Deutschland aufgestellt, um den drohenden Fachkräftemangel in den kommenden Jahren zu verhindern. +++ Der Bundestag hat kontrovers über einen Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Bekämpfung von Zwangsheirat und Scheinehen diskutiert. +++ Eine Forschungsgruppe der Berliner Humboldt-Universität hat Thilo Sarrazins Thesen zur Ausländerintegration genauer unter die Lupe genommen. +++ Ausländer mit Sprachdefiziten in Deutsch können zu Integrationskursen verpflichtet werden. +++ Die Polizei hätte nach einem Gerichtsurteil den Aufmarsch von Neonazis am 13. Februar 2010 in Dresden ermöglichen müssen. +++ Wann Rumänien und Bulgarien in die grenzkontrollfreie Schengen-Zone aufgenommen werden, bleibt ungewiss. +++ Gut ein Jahr nach dem Mordanschlag auf den dänischen Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard hat der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter begonnen. +++ US-Botschaftsberichte zeigen, wie sehr sich Palästinenserpräsident Abbas über die Türkei ärgert. +++ In der Regierungskrise im Libanon haben die Türkei und Katar ihre Vermittlungsbemühungen ausgesetzt.

Integration und Migration

Regierung will die Zahl der Zwangsehen reduzieren

Forscherteam hat Sarrazin-Thesen überprüft

Ausländer muss Integrationskurs machen

Deutschland

Polizei hätte Neonazi-Aufmarsch ermöglichen müssen

Berlin gegen Schengen-Beitritt Bulgariens und Rumäniens

Ausland

Mohammed-Karikaturist beschimpft Attentäter vor Gericht

Regierungspartei in Tunesien zerfällt

Türkei

http://www.fr-online.de/fr-online/politik/islam-institut-setzt-dialog-mit-dem-vatikan-aus/-/1472596/6554276/-/index.html
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. Gustav Meisel sagt:

    Zahlen lügen nicht!

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,521201,00.html

    Pisa-Ergebnisse

    Deutschland alle Schüler: 516 Punkte, Platz 13
    Deutschland, autochthon: 532 Punkte, Platz 4
    Deutschland, migrantisch: 439 Punkte, Platz 40!

    Migration als „Bereicherung“?



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...