MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Durch die Möglichkeit der Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in solchen [einfachen, manuellen] Positionen hat sich die Chance der deutschen Arbeiter, sich beruflich weiterzuentwickeln und in der Betriebshierarchie aufzusteigen zweifellos verbessert.

Bundesanstalt für Arbeit, Repräsentativuntersuchung ’72 über die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer…, 1973

Rheinland-Pfalz

Feriensprachkurse für Migrantenkinder weiter sehr erfolgreich

Erfreut zeigte sich die rheinland-pfälzische Integrationsbeauftragte, Maria Weber, über die große Resonanz auf Feriensprachkurse in Rheinland-Pfalz. Dies mache deutlich, dass Eltern, Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund die Bedeutung guter Deutschkenntnisse sehr hoch einschätzen.

„Ich freue mich sehr, dass die Deutschkurse für Migrantenkinder auch in den Herbstferien durchgeführt werden können. Die große Resonanz auf dieses Angebot macht deutlich, dass Eltern, Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund die Bedeutung guter Deutschkenntnisse sehr hoch einschätzen.“ Das sagte die Beauftragte der Landesregierung für Migration und Integration, Maria Weber, anlässlich ihres heutigen Besuchs in der Mainzer Goetheschule, in der einer der Feriensprachkurse stattfindet.

Die bereits in den Sommerferien angebotenen Sprachkurse gehen zurück auf eine im Juni 2009 unterzeichnete Zielvereinbarung von Sozialministerin Malu Dreyer, Bildungsministerin Doris Ahnen, der Beauftragten Maria Weber und der Direktorin des VHS-Verbandes, Steffi Rohling. Sie ermöglicht Migrantenkindern mit unzureichenden Deutschkenntnissen die kostenlose Teilnahme an Feriensprachkursen und ist Teil des Integrationskonzeptes des Landes „Verschiedene Kulturen – Leben gemeinsam gestalten“.

Nach Aussage von Weber war bereits das Sommerangebot in ganz Rheinland-Pfalz ein voller Erfolg. „Jetzt haben wir aufgrund der gestiegenen Nachfrage für die Herbstferien sogar noch mehr Kurse als im Sommer angeboten“, unterstrich die Beauftragte. Insgesamt konnten in diesem Jahr 35 Kurse genehmigt werden.

Die landesweit angebotenen Kurse umfassen 40 Unterrichtstunden. Sie werden finanziert aus Landesmitteln, die der Beauftragten für Migration und Integration zur Verfügung stehen. Die Lehr- und Lernmittel stellt das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur kostenfrei bereit, ebenso die Rahmenpläne „Deutsch als Zweitsprache“. Die Kursorte in den Herbstferien sind Rodalben, Bingen, Mainz, Frankenthal, Koblenz, Zweibrücken, Trier, Pirmasens, Neustadt, Kirchen, Manderscheid, Ludwigshafen, Budenheim und Landau und Kaiserslautern.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...