MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben in dieser Woche gerade einige Gesetze verabschiedet – zum Beispiel gegen die Scheinehe. Und wir wollen damit deutlich machen, dass wir solche Zwangsverheiratungen zum Beispiel nicht billigen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Video-Podcast der Bundeskanzlerin #35/10 vom 30.10.2010

Maria Böhmer

Mehr Unterstützung für Schulen mit einem hohen Migrantenanteil

Staatsministerin Maria Böhmer hat die Länder aufgefordert, Schulen mit einem hohen Anteil von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien stärker als bisher zu unterstützen.

„Wir müssen die Schulen zu Orten der Integration machen. Dafür brauchen sie jedoch massive Hilfe: Die Schulen benötigen mehr Geld, mehr Lehrer und Schulsozialarbeiter, sowie mehr Zeit“, erklärte die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration heute auf der Bildungsmesse „didacta“ in Hannover.

„Besonders wichtig ist eine engagierte Elternarbeit. Eltern müssen vermehrt in die Lage versetzt werden, ihren Erziehungsauftrag zu erfüllen. Die Lehrerinnen und Lehrer müssen Möglichkeiten für eine qualifizierte Fortbildung im Umgang mit Migrantenkindern erhalten. Zudem muss es mehr Lehrkräfte geben, die selbst einen Migrationshintergrund haben. Sie sind unersetzliche Brückenbauer der Integration“, betonte Böhmer.

Die Staatsministerin appellierte an die Länder, ihre im Nationalen Integrationsplan gemachten Zusagen zur Unterstützung von Schulen mit einem hohen Migrantenanteil einzuhalten. „Die Verpflichtungen liegen auf dem Tisch, die Instrumente sind da: Jetzt müssen sie zügig in die Tat umgesetzt werden. Die Länder können dabei auch auf die zusätzlichen Mittel für Bildung aus dem Maßnahmenpaket der Bundesregierung zurückgreifen. Die mehr als 6,5 Milliarden Euro sollten verstärkt für Schulen mit einem hohen Migrantenanteil eingesetzt werden.“

Zugleich erinnerte Maria Böhmer an die Ziele, die sich die Länder im Integrationsplan verbindlich gesetzt haben. Die Länder haben sich verpflichtet, bis 2012 die Leistungen der Jugendlichen aus Zuwandererfamilien an das Leistungsniveau der Einheimischen heranzuführen. Außerdem soll die Zahl der Schulabbrecher halbiert werden.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...