Anzeige
Student, Universität, Uni, Hochschule
Studenten im Hörsaal (Symbolfoto) © Westfälische Hochschule

Statistikamt

13 Prozent ausländische Studenten in Deutschland

Die Zahl ausländischer Studierenden an deutschen Hochschulen steigt weiter. Ihr Anteil lag im Wintersemester 2017/2018 bei 13 Prozent. Die meisten Männer studieren Maschinenbau, Frauen belegen Betriebswirtschaftslehrer am häufigsten.

Donnerstag, 15.11.2018, 5:22 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 18.11.2018, 14:22 Uhr Lesedauer: 0 Minuten  |   Drucken

Im Wintersemester 2017/2018 haben 374.600 Ausländer an deutschen Hochschulen studiert. Ihr Anteil an allen Studenten lag bei 13 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Im Wintersemester 2014/15 waren es knapp 320.000 – mehr als doppelt so viele wie 1996.

Anzeige

Bei den aktuell 194.500 männlichen Studenten aus dem Ausland war Maschinenbau (17.500 Studenten) das am stärksten nachgefragte Fach vor Elektrotechnik/Elektronik (15.200) und Informatik (14 700).

___STEADY_PAYWALL___

Von den 180.000 ausländischen Studentinnen wurde Betriebswirtschaftslehre am häufigsten belegt (14.900), gefolgt von Rechtswissenschaften und Medizin (je 6700). (epd/mig)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)