Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

Deutsche Presse

15.09.2015 – Integration, Asyl, NSU, Türkei, Flüchtlinge, PKK, Rassismus

Flüchtlinge in Deutschland; CDU öffnet sich für Einwanderungsgesetz; Kasseler NSU-Mord: Ermittler bezweifeln Temmes Aussagen; Maas ermahnt Facebook: Hass-Kommentare sollen gelöscht werden; Grenzkontrollen in Deutschland; Gefängnisschriften von PKK-Gründer Abdullah Öcalan; Deutsch-türkische Kita eröffnet

Von Dienstag, 15.09.2015, 8:10 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 14.09.2015, 22:57 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Der Verfassungsschützer Andreas Temme war beim Kasseler NSU-Mord am Tatort – will aber nichts gesehen haben. Dem widersprach am Montag im Untersuchungsausschuss des hessischen Landtags ein Ermittler.

___STEADY_PAYWALL___

Jürgen Filius und seine Partei die Grünen, hoffen auf einen zweiten NSU-Ausschuss auf Bundesebene. Darin könnten die Informationen der Länder einfließen und ganzheitlich beleuchtet werden.

Die Wiedereinführung von Grenzkontrollen hält er für einen Fehler: Der hessische Grünen-Chef Tarek Al-Wazir über Chancen und Fehler im Umgang mit Flüchtlingen.

Es sind die Fallstricke des Imperativs, die Deutschlehrerin Engela Witte an diesem Vormittag ihrer Klasse nahebringen will. «Nimm» heißt es im Singular – «Nehmen Sie» im Plural.

Es ist ein Novum in Hessen: In Frankfurt hat nun auch die größte Migrantengruppe einen zweisprachigen Kindergarten. „Erstaunlich spät“, findet der OB. Die deutsch-türkische Kita steckt aber noch in den Kinderschuhen.

Die EU-Innenminister haben sich bei ihrem Krisentreffen nur grundsätzlich auf die Verteilung von 160.000 Flüchtlingen verständigt. Eine endgültige Entscheidung ist im Oktober geplant.

Auch Flüchtlingskinder unterliegen der Schulpflicht. Sie werden zusammen in speziellen Willkommensklassen unterrichtet – wie früher in der Dorfschule.

Die CDU öffnet sich grundsätzlich für ein Einwanderungsgesetz. Der Parteivorstand mit Kanzlerin Angela Merkel verabschiedete ein entsprechendes Papier.

Das Symbol nach der Wiedereinführung von Kontrollen an der deutschen Außengrenze zu Österreich: nur keine Alleingänge. Auch die EU-Kommission bemühte sich darum, alles regelkonform erscheinen zu lassen. Doch sie lösen eine Kettenreaktion aus.

Bundesjustizminister Heiko Maas will, dass Facebook und andere soziale Netzwerke mehr strafrechtlich relevante, rassistische Kommentare löschen.

Die ausländerfeindliche Bewegung „Bärgida“ demonstriert am Montagabend in Kreuzberg. Die Teilnehnmer starteten am Askanischen Platz.

Vor dem Hintergrund der Flüchtlingsproblematik erhält die Pegida-Bewegung von Zuwanderungsgegnern in Dresden verstärkt Zulauf.

Der Europäische Gerichtshof trifft am Dienstag eine Entscheidung, die durch die aktuelle Flüchtlingskrise an Brisanz gewinnt. Denn es geht dabei um Sozialleistungen, die Zuwanderer in Zukunft von deutschen Behörden verlangen können.

Vor wenigen Tagen stürzt ein riesiger Kran in die große Moschee von Mekka. Mehr als 100 Menschen sterben. Die Baumaschine stammt aus Baden-Württemberg. Der Hersteller schickt nun Experten in die Heilige Stadt.

PKK-Chef Öcalan sitzt seit 1999 in einem türkischen Hochsicherheitstrakt. Seine „Roadmap für Verhandlungen“ mit der Regierung in Ankara ist nun auf Deutsch erschienen.

Integration und Migration

Flüchtlinge in Deutschland

CDU öffnet sich für Einwanderungsgesetz

Grenzkontrollen in Deutschland

NSU Terror

Maas ermahnt Facebook: Hass-Kommentare sollen gelöscht werden

Deutschland

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)