Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

Deutsche Presse

16.04.2015 – NSU, Türkei, Armenien, Deutsche Pass, Asyl, Einwanderung

NSU Terror: Mundlos-Freund soll im NSU-Prozess aussagen; Ein Pass für jeden, der in Deutschland zur Welt kommt; Bayern missachtet Asylkompromiss; Die Rückkehr zur Vorratsdatenspeicherung; Bundestag plant Resolution zu Armeniern; EU fordert von Türkei Aufarbeitung des Völkermords

Von Donnerstag, 16.04.2015, 8:10 Uhr|zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 15.04.2015, 22:30 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

Im NSU-Prozess sagt ein Zeuge über seine Zeit in Ludwigsburg aus. Er gehörte dort zur rechten Szene und verkehrte in den gleichen Kreisen wie die Neonazis Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe.

___STEADY_PAYWALL___

Im NSU-Prozess vor dem Oberlandesgericht (OLG) München soll heute ein früherer Freund des verstorbenen mutmaßlichen Terroristen Uwe Mundlos als Zeuge aussagen.

„Hinlegen. Das ist ein Überfall“: Als die mutmaßlichen NSU-Terroristen Böhnhardt und Mundlos eine Sparkasse in Stralsund ausraubten, ließ sich ein Bankkunde nicht aus der Ruhe bringen. Was er tat, erzählte er nun dem Gericht.

13 Tote, 211 Verletzte: Das Oktoberfest-Attentat vom September 1980 war der blutigste rechtsterroristische Anschlag in der Geschichte der Bundesrepublik. Viele Fragen blieben offen. Nach 35 Jahren kommt nun wieder Bewegung in den Fall.

Willkommenskultur beginnt im Kreißsaal, sagen die Grünen und stellen einen Gesetzentwurf vor: Jedes im Land geborene Kind soll die deutsche Staatsangehörigkeit erhalten, auch Flüchtlingskinder.

In Deutschland geborene Kinder sollen nach dem Willen der Grünen ohne Einschränkungen die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Einen entsprechenden Gesetzentwurf stellte ihr Innenexperte Volker Beck am Mittwoch in Berlin vor.

De Maizière: Wirtschaft muss mehr tun, damit qualifizierte Einwanderer Weg nach Deutschland finden Migrationsforscher sieht Schwellenländer als Konkurrenz bei der Werbung um Fachkräfte.

Die Tragödie im Mittelmeer lässt erahnen, dass auch dieses Jahr wieder viele Menschen bei der Such nach Asyl ums leben kommen werden. Die Ursachen der Flucht müssen jedoch schon in den Herkunfts- und Transitländern bekämpft werden.

Niedersachsens Kultusministerium will Flüchtlingskinder optimal fördern – und kennt nicht einmal ihre Zahl. Unterstützer fordern bessere Chancen auf Schulabschlüsse.

Die Grünen und der Flüchtlingsrat werfen der Staatsregierung Missachtung des Asylkompromisses vor.

Weniger als 712 Euro im Monat: Rund 45.000 Holocaust-Opfer in Israel lebt in Armut. Sie müssen an Lebensmitteln und Medikamenten sparen.

Nach dem Brandanschlag auf die Moschee in der Wideystraße in Witten erhofft sich die Polizei vor allem von der Auswertung der Videobilder weitere Erkenntnisse.

Justizminister Maas hatte sich lange gegen die Rückkehr zur Vorratsdatenspeicherung gesperrt. Innenminister de Maizière spricht jetzt von einem „klugen Kompromiss“. Doch es hagelt heftige Kritik.

Der Druck auf die Bundesregierung und die Spitzen der Koalitionsfraktionen wächst, die Ermordung von mehr als einer Million Armeniern vor hundert Jahren im Osmanischen Reich als „Völkermord“ zu bezeichnen.

Zehn Tage lang war Jürgen Todenhöfer im Dezember bei der Terrormiliz Islamischer Staat. Jetzt ist er sich sicher: Während seiner Reise wurde er von dem berüchtigten „Jihadi John“ gefahren.

Die Europäische Kommission wirft Google vor, die Marktmacht seiner Suchmaschine zu benutzen, um fremde Internetdienste zurückzudrängen. Diese Vorherrschaft des US-Konzerns wiell die EU nun brechen – und droht mit Strafen in Millionenhöhe.

Der Islam ist in Europa seit dem achten Jahrhundert präsent. Doch obwohl die Muslime längst Teil der europäischen Bevölkerung sind, sind sie einer ständigen Diskriminierung ausgesetzt.

Das EU-Parlament will die Türkei in einer Resolution dazu bringen, den Völkermord an den Armeniern vor 100 Jahren anzuerkennen. Erdoğan spottet über diesen Versuch.

Integration und Migration

Ein Pass für jeden, der in Deutschland zur Welt kommt

NSU Terror

Deutschland

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)