Anzeige
Die türkische Presse Türkei
Die türkische Presse Türkei

Türkische Presse Türkei

05.03.2015 – Davutoğlu, Schah Firat, Savarona, Mosul Operation, Türkei

Die Themen des Tages sind: Wenn ein Schuss gefallen wäre, hätten wir das Gebiet erobert; Wir werden an Kampfhandlungen nicht teilnehmen; Erster Gast auf Savarona; 4G-Ausschreibung im März; Von türkischen Wissenschaftlern entdeckte Krankheit in Medizinliteratur

Von Donnerstag, 05.03.2015, 10:58 Uhr|zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 05.03.2015, 10:58 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Wenn ein Schuss gefallen wäre, hätten wir das Gebiet erobert
Star berichtet unter der Schlagzeile „wenn ein Schuss gefallen wäre, hätten wir das Gebiet erobert“, Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu habe den B-Plan der Schah-Firat-Operation bekanntgegeben. Der Armee sei vor einem Monat ein schriftlicher Befehl für die Suleiman Schah Operation erteilt worden. Der Plan sei genau einstudiert worden. Bei einem möglichen Angriff hätten die Soldaten das ganze Gebiet unter Kontrolle genommen. Wenn das syrische Regime uns während der Operation bedroht und es wäre ein Schuss gefallen, wäre das Regime unser Ziel geworden. Mit der Operation sei auch die Botschaft gegeben worden, dass die Türkei sofort bis 40 Kilometer in Syrien eindringen kann.

___STEADY_PAYWALL___
Anzeige

Wir werden an Kampfhandlungen nicht teilnehmen
Milliyet meldet unter der Schlagzeile „wir werden an Kampfhandlungen nicht teilnehmen“, Ministerpräsident Davutoğlu habe auf dem Flug in die USA seine Ansichten über die Mosul-Operationen bekanntgegeben. Davutoğlu habe betont, die Türkei unterstütze Mosul, werde aber an den Kampfhandlungen nicht direkt teilnehmen. Der Brand befinde sich an der türkischen Grenze und bereite große Schmerzen. Einem Angriff auf die Türkei werde sofort geantwortet. Die Türkei besitze das Potential und die Kraft dazu.

Erster Gast auf Savarona
Sabah schreibt unter der Schlagzeile „erster Gast auf Savarona“, Staatspräsident Erdogan habe auf der Jacht von Atatürk seinen ersten offiziellen Gast begrüßt. Nach dem der turkmenische Staatspräsident Berdimuhamedov seine Türkei-Kontakte wegen der Krankheit seiner Mutter vorseitig abgebrochen habe, sei auch das Treffen auf der Jacht Saranova annulliert worden. Nun habe Erdogan das Mitglied des Staatspräsidiums von Bosnien Herzegowina, Bakir Izetbegović auf der historischen Jacht begrüßt. Erdogan und Izetbegović hätten auf der Savarona eine 90-minütige Bosporus-Tour gemacht und ein Gespräch hinter verschlossenen Türen geführt. Dem Blatt zufolge sei die Savarona am 28. März 1931 vom Stapel gelaufen und gehöre zu den größten Jachten der Welt.

4G-Ausschreibung im März
Aus Vatan erfahren wir unter der Schlagzeile „4G-Ausschreibung im März“, die Ausschreibung für die 4G-Technologie, die die Internetverbindung mit mobilen Geräten um das zehnfache beschleunigen werde, werde in drei Monaten stattfinden. Minister für Transport, Seefahrt und Kommunikation, Lütfi Elvan habe erklärt, die 4G-Technologie werde in diesem Jahr in Betrieb gesetzt. Innerhalb der kommenden sechs Jahre würden mindestens 90 Prozent Zugang zur 4G-technologie erhalten. In acht Jahren werde diese Zahl auf 95 Prozent erhöht. Mit der 4G-Technologie werde die Türkei auch dem vierten Mobilfunkanbieter die Türen öffnen.

Von türkischen Wissenschaftlern entdeckte Krankheit in Medizinliteratur
In Haber Türk lesen wir unter der Schlagzeile „von türkischen Wissenschaftlern entdeckte Krankheit in Medizinliteratur“, türkische Wissenschaftler hätten eine neue Krankheit entdeckt und seien in die Medizinliteratur eingegangen. Die Krankheit komme lediglich im Knochen des Zahnfleisches vor und in der Türkei seien vier Personen erkrankt. Das Gen der Krankheit sei von Wissenschaftlern der Hacettepe Universität entdeckt worden und sei ins Welt-Gen-Krankheitssystem eingetragen worden. Die Gen-Krankheit habe die Bezeichnung „Intro Osesoz Vascular Malformation (VMOS)“ erhalten.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)