Anzeige
Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

Deutsche Presse

17.02.2015 – V-Leute, Pegida, NSU, Migranten, Rassismus, Einwanderung

Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz? Nein! Migranten zieht es zur Hochschule; Der NSU und der Südwesten; Linke fordert mehr Deutsch-Unterricht für Flüchtlingskinder; Ich habe nichts gegen Ausländer; Pegida will bei Oberbürgermeisterwahl in Dresden antreten; Zehntausende gedenken der Terroropfer

Von Dienstag, 17.02.2015, 8:10 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 27.03.2015, 23:27 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Die Themen des Tages sind:

NSU Der baden-württembergische NSU-Untersuchungsausschuss befragt die Journalisten Stefan Aust und Dirk Laabs. Der Ratschlag der Rechercheure: offenen Fragen nachgehen.

___STEADY_PAYWALL___

Der Journalist Stefan Aust hat dem NSU-Untersuchungsausschuss geraten, den Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter noch einmal intensiv zu betrachten.

Der Verfassungsschutz in Mainz reagiert mit Zurückhaltung auf geplante Neuregelungen des Bundesinnenministeriums zum Einsatz von V-Leuten. «Die Verfassungsschutzbehörde in Rheinland-Pfalz sieht derzeit keinen Handlungsbedarf», teilte das Landesinnenministerium der Deutschen Presse-Agentur mit.

Der Aktenberg zum Thema Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) will nicht nur gelesen und verstanden, sondern auch sicher verwahrt werden. Immerhin 30000 Euro hat der Stuttgarter Landtag in die entsprechende Technik investiert.

Denn Deutschland hat bereits ein Einwanderungsgesetz, das Aufenthaltsgesetz, das wesentlich flexibler und unbürokratischer ist als ein Punktesystem nach kanadischem Vorbild. Was Deutschland aber dringend braucht, ist ein besseres Marketing.

Unter Abiturienten mit Migrationshintergrund herrscht eine überdurchschnittliche Studierneigung. Bei allen Abiturienten gilt: Noten und Wohnort geben den Ausschlag.

Unter dem Motto «Bremerhaven bleibt weltoffen!» haben am Montagabend rund 3000 Menschen gegen Fremdenfeindlichkeit und die Pegida-Bewegung demonstriert.

Der jüdische Fotograf Rafael Herlich führt junge Muslime durch seine Ausstellung. Was bedeutet die deutsche Geschichte für Migrantenkinder?

Die Linke beklagt eine ihrer Meinung nach unzureichende Sprachausbildung für Flüchtlingskinder in Mecklenburg-Vorpommern. «Über 50 Prozent der Kinder erhalten nicht einmal eine Stunde pro Woche Deutschunterricht!

Nach der Absage des Karnevalsumzugs in Braunschweig wegen Terrorgefahr ermittelt die Polizei noch immer gegen Unbekannt. Dennoch sagt Ministerpräsident Weil, die Behörden seien islamistischen Aktivitäten „sehr eng“ auf der Spur.

Nach der Anklage gegen einen 93-jährigen ehemaligen SS-Mann aus Lippe hat das Detmolder Landgericht weitere Details bekanntgegeben: Als Angehöriger der Wachmannschaft soll er zwischen Januar 1943 und Juni 1944 Beihilfe zum Mord in mindestens 170 000 Fällen geleistet haben…

Viele Fahnen, aber nur noch ein paar Tausend Anhänger. Pegida tritt nach einem rasanten Wachstum bis Mitte Januar auf der Stelle. Die Gruppierung will nun in der Dresdner Stadtpolitik mitmischen.

Innerhalb von nur einem Tag haben Rettungskräfte im Mittelmeer mehr als 2100 Flüchtlinge und damit so viele wie selten zuvor in Sicherheit gebracht.

Zehntausende Menschen gehen in Kopenhagen nach den beiden Terroranschlägen auf die Straße. Sie gedenken der beiden Opfer. Über den Täter werden immer mehr Details bekannt.

Brüssel, Paris, Kopenhagen: Die zunehmende Zahl antisemitischer Attentate haben Europas Juden massiv verunsichert. Israel umwirbt die Auswanderungswilligen. Für ihre Integration ist aber noch viel zu tun.

Ein Busfahrer in der Türkei versucht, eine Studentin zu vergewaltigen und bringt sie um, als sie sich wehrt. Das führt zu wütenden Protesten in den Sozialen Medien und auf der Straße. In Berlin bekunden viele Menschen ihre Solidarität.

Integration und Migration

NSU Terror

Deutschland

Pegida will bei Oberbürgermeisterwahl in Dresden antreten

Ausland

Türkei

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)