TV-Tipps des Tages

05.06.2014 – Syrien, Islam, Flüchtlinge, Osmanische Reich, Europa, Istanbul

TV-Tipps des Tages sind: stationen.Dokumentation: Familien auf der Flucht - Aus Syrien nach Deutschland; Morgenland und Abendland;Das osmanische Europa; Istanbul ist die Brücke zwischen Europa und Asien

Von Donnerstag, 05.06.2014, 8:18 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 01.06.2014, 11:56 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

stationen.Dokumentation
Familien auf der Flucht – Aus Syrien nach Deutschland. Jutta Neupert begleitet syrische Familien, die ihr Leben völlig neu gestalten müssen. Sie zeigt die Familien nach ihrer Ankunft, ihre Ratlosigkeit und ihre Versuche, in Deutschland zurechtzukommen. Sie spricht mit ihnen über ihre Flucht, ihre Hoffnungen, ihre Zukunftspläne. Nach drei Monaten trifft die Autorin sie wieder und fragt nach, was in der Zwischenzeit geschehen ist.

München, Erstaufnahme-Unterkunft in der Bayernkaserne. Hier ist eine von vielen syrischen Familien gestrandet, die auf eigene Faust nach Deutschland gekommen ist. Moaz hat mit seiner Frau und drei Kindern um Asyl gebeten. Seit sechs Monaten wartet die Familie darauf, die Erstaufnahme-Unterkunft verlassen zu dürfen. Do, 5. Jun • 13:30-14:15 • BR

___STEADY_PAYWALL___

Morgenland und Abendland
Dokumentationsreihe – Monotheismus, Grundlagen der Wissenschaft, Bürgerrechte, Justiz, Handelsmärkte und verschiedene Kunstformen – der Mittlere Osten ist die Wiege grundlegender Ideen, die das moderne Weltbild bis heute prägen. Die Dokumentationsreihe erzählt nicht die Geschichte einer Nation oder eines Volkes, sondern die des gemeinsamen Erbes aller Europäer. Die Reise von der Antike bis ins 20. Jahrhundert entdeckt eine faszinierende Grenzregion zwischen Europa, Asien und Afrika auf neue Weise und schildert sieben historische Ereignisse aus der Perspektive des Mittleren Ostens. Der letzte Teil der Reihe gibt einen Überblick über die osmanische Welt. Do, 5. Jun • 17:25-18:20 • arte

Istanbul
Istanbul ist die Brücke zwischen Europa und Asien. Die kulturelle und weltanschauliche Vielfalt, die reiche Geschichte, das stete Nebeneinander von Tradition und Zukunft, von Märchenland und Moderne: Das bietet nur die Metropole am Bosporus. Aber das „Märchen“ hat auch „moderne“ Kehrseiten: Müll und Überbevölkerung. – Der Film verfolgt den Ablauf eines Tages in der türkischen Metropole.

Istanbul ist die Brücke zwischen Europa und Asien in mehr als einem Sinn. Istanbul, Konstantinopel, Byzanz: Die kulturelle und weltanschauliche Vielfalt, die reiche Geschichte, das stete Nebeneinander von Tradition und Zukunft, von Märchenland und Moderne – das bietet nur die Metropole am Bosporus. Aber das „Märchen“ hat auch „moderne“ Kehrseiten. In zweieinhalb Jahrtausenden ist die Stadt nicht so stark gewachsen wie in den letzten 50 Jahren. Geschätzte 15 Millionen Menschen hausen heute in dem Moloch Istanbul. Noch immer ist die Altstadt mit ihren Basaren, Bädern und Moscheen, mit ihren überfüllten Gassen und osmanischen Häusern der „malerischste“ Stadtteil. Zwischen dem Fähranleger an der Galata-Brücke und der Süleymaniye Moschee liegt eine ganz eigene, exotische Welt. Fr, 6. Jun • 04:45-05:00 • SWR SR

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)