Anzeige

#auchichbindeutschland

„Nein, das ist eine rein zufällige Personenkontrolle“

Den ein oder anderen rassistischen Spruch musste sich wohl fast jeder Mensch mit Migrationshintergrund anhören. In einer Fotogalerie zeigen nun viele von ihnen, mit welchen Vorurteilen sie konfrontiert wurden – eine spannende Reise durch menschliche Absurditäten.

Von Dienstag, 03.06.2014, 8:23 Uhr|zuletzt aktualisiert: Samstag, 30.08.2014, 16:26 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

Wie sieht ein Deutscher aus? Überraschend ist es, wie viele Menschen in Deutschland genau zu wissen scheinen, wie die richtige Antwort heißt. Denn sonst gäbe es nicht die unzähligen verstörenden Aussagen gegenüber Menschen, die „anders“ aussehen.


Allen
Jeder fünfte Deutsche hat einen inzwischen einen Migrationshintergrund und gut die Hälfte der Population mit Migrationshintergrund ab 16 Jahren besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit.

___STEADY_PAYWALL___

Dennoch heißt es oft: „Bleibst Du nach dem Studium in Deutschland oder gehst Du zurück?“ oder „Du bist schwarz und bestimmt ein guter Läufer“.

Anzeige

Der Twitter Hashtag #AuchIchBinDeutschland“ wurde durch die #ITooAmHarvard-Kampagne inspiriert. Sie soll aufzeigen, dass Menschen, die hier geboren oder aufgewachsen sind, von Teilen der Gesellschaft nicht als „Deutsche“ wahrgenommen werden, weil sie „anders“ aussehen.

Viele Impressionen aus dem Alltag der vermeintlichen „Anderen“ gibt es auf Auch ich bin Deutschland. Und es werden täglich mehr… (hd)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)