Türkische Presse Türkei

24.02.2014 – TÜMSIAD, Muhammed Ali, USA, Kushimoto, Antalya, Türkei

Die Themen des Tages sind: An die ewigen Botschafter wurde mit Gebeten gedacht; Genc TÜMSIAD kooperiere mit Indonesien; Interesse am türkischen Stand in den USA; Antalya hat den dritten Platz im Tourismus belegt; Muhammed Alis Boxhandschuh versteigert

Von TRT Montag, 24.02.2014, 11:17 Uhr|zuletzt aktualisiert: Montag, 24.02.2014, 11:19 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

An die ewigen Botschafter wurde mit Gebeten gedacht
In Yeni Safak lesen wir unter der Schlagzeile „an die ewigen Botschafter wurde mit Gebeten gedacht“, ein türkischer Funktionär sei erstmals an der Küste getaucht, wo die als Meilenstein für die türkisch-japanische Freundschaft geltende osmanische Fregatte „Ertugrul“ gesunken war.

___STEADY_PAYWALL___

Dem Blatt zufolge seien der türkische Botschafter von Tokio Serdar Kilic sowie der Bürgermeister von Kushimoto, der Küstenortschaft des Unglücks, Katsumasa Tashima gemeinsam getaucht. An dem Felsen, an dem die Fregatte kollidiert sein soll, seien Blumen abgeworfen und die türkische Flagge gehisst worden. Nach der Zeremonie auf See habe es auch ein Gebet für die Opfer gegeben. Der türkische Botschafter habe gesagt, in Kushimoto habe die Türkei 500 ewige Botschafter.

Genc TÜMSIAD kooperiere mit Indonesien
Star berichtet unter der Schlagzeile „Genc TÜMSIAD kooperiere mit Indonesien“, der Verein Genc Tüm Industrieller und Geschäftsmänner Genc TÜMSIAD habe mit den jungen indonesischen Geschäftsmännern ein Kooperationsprotokoll in den Bereichen Wirtschaft, Handel und Kultur unterzeichnet. Die Unterzeichnungszeremonie habe in dem indonesischen Generalkonsulat in Istanbul stattgefunden. Ziel des Protokolls sei es, neben den wirtschaftlichen und kommerziellen Beziehungen zwischen den beiden Ländern, auch die sozialen sowie kulturellen Beziehungen weiter auszubauen.

Interesse am türkischen Stand in den USA
Habertürk meldet unter der Schlagzeile „Interesse am türkischen Stand in den USA“, bei der diesjährigen 10. Urlaub und Abenteuer-Show in der US-Hauptstadt Washington habe der türkische Stand großes Interesse erweckt. Dem Blatt nach habe der Stand für die US-Amerikaner Urlaubsinformationen in der Türkei aus erster Hand angeboten. Dabei seien neben den Urlaubszielen auch die türkische Küche sowie die kulturellen Reichtümer der Türkei vorgestellt worden.

Antalya hat den dritten Platz im Tourismus belegt
Vatan berichtet unter der Schlagzeile „Antalya hat den dritten Platz im Tourismus belegt“, Antalya sei nach London und Paris die am meisten besuchte Stadt der Welt. Dem Blatt zufolge habe Istanbul einen Platz unter den ersten zehn der am meisten besuchten Stadt belegt.

Boxhandschuh versteigert
In Hürriyet lesen wir unter der Schlagzeile „Boxhandschuh versteigert“, die Boxhandschuhe, mit denen der legendäre Muhammed Ali in 1964 gegen Sonny Liston seinen ersten Weltmeistertitel erkämpft habe, sei versteigert worden. Dem Blatt nach habe ein Sammler die Boxhandschuhe bei der Auktion in new York für 836.000 US-Dollar erworben. Der Name der Käufers sei nicht bekannt.

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)