Anzeige

Fachkräftemangel

Arbeitsagentur wirbt Pfleger in China an

Die Bundesagentur für Arbeit sucht händeringend nach Altenpflegern, vorzugsweise in den EU-Krisenländern. Da auch diese Länder Pflegekräfte dringend brauchen, blieb die Suche erfolglos. Dafür ist man in China fündig geworden.

Montag, 22.10.2012, 8:26 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 23.10.2012, 23:37 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

In einem Pilotprojekt will die Auslandsvermittlung der Agentur (ZAV) zunächst 150 chinesische Pfleger anwerben. Bereits im Januar 2013 sollen sie bundesweit in Heime, Kliniken und andere Einrichtungen vermittelt werden. Das Abkommen ZAV mit der chinesischen Partnereinrichtung Chinca wird derzeit ausgearbeitet.

Anzeige

Ersten Informationen zufolgen sollen die chinesischen Pflegekräfte eine abgeschlossene Schul- und Berufsausbildung mitbringen. Außerdem sollen sie in Kursen auf das Leben in Deutschland vorbereitet werden. Unter anderem sollen sie die deutsche Kultur und Sprache kennenlernen.

___STEADY_PAYWALL___

Sollte das Pilotprojekt erfolgreich sein, wolle man die Zahl der Pflegekräfte erhöhen. Laut Arbeitsagentur waren zuletzt mehr als 14.000 offene Stellen in der Pflege gemeldet. (sb)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. Pingback: Pilotprojekt - Chinesische Pflegekräfte nehmen Arbeit in Deutschland auf - MiGAZIN