Anzeige

Türkische Presse Türkei

06.11.2011 – Opferfest, Griechenland, Syrien, FARC, Touristen, Istanbul

Die Themen des Tages sind: Opferfest beginnt heute in der Türkei und der ganzen islamischen Welt; Vier Führer haben zur Einheit aufgerufen; Er wird die Koalitionsregierung bilden und dann gehen; Vertraut Assad nicht, ergebt euch nicht; Das Ende des Guerilla-Chefs kam über Telefon; Sieben Millionen Touristen in zehn Monaten in Istanbul

Von TRT Sonntag, 06.11.2011, 17:43 Uhr|zuletzt aktualisiert: Sonntag, 06.11.2011, 17:43 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Gemeinsames Thema der heutigen Zeitungen ist das viertägige Opferfest, das heute in der Türkei und der ganzen islamischen Welt begangen wird.

___STEADY_PAYWALL___
Anzeige

Vier Führer haben zur Einheit aufgerufen
Vatan meldet unter der Schlagzeile „vier Führer haben zur Einheit aufgerufen“, Staatspräsident Abdullah Gül, Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, der Vorsitzende der CHP Kemal Kilicdaroglu sowie der Vorsitzende der MHP Devlet Bahceli hätten in ihrer Botschaft zum Opferfest zur Einigkeit und Solidarität aufgerufen. Dem Blatt nach habe Staatspräsident Gül betont, die Feste seien Tage des Friedens, der Solidarität und Einigkeit. Dies könne von keiner Macht der Welt vernichten werden, weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft.

Er wird die Koalitionsregierung bilden und dann gehen
In einer weiteren Meldung von Vatan lesen wir unter der Schlagzeile „er wird die Koalitionsregierung bilden und dann gehen“, der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou sei wegen seinem Referendum-Vorschlag über des EU-Rettungspaket zur Zielscheibe geworden. Mit der kritischen Abstimmung im Parlament habe Papandreou „vorerst“ seinen Posten gewahrt. Dem Blatt zufolge habe Papandreou vor der Vertrauensabstimmung gesagt, er werde wenn nötig seinen Posten verlassen. Ferner habe er zu einer breiten Koalitionsregierung aufgerufen. Der Parteivorsitzende von Neue Demokratie Andonis Samaras habe dies aber abgelehnt. Experten nach besitze Athen nur noch Geld, dass bis Mitte Dezember ausreichen können. Sollten die Bemühungen zur Regierungsbildung scheitern, werde Griechenland Ende dieses Jahres Zahlungsunfähigkeit sein.

Vertraut Assad nicht, ergebt euch nicht
Hürriyet berichtet unter der Schlagzeile „vertraut Assad nicht, ergebt euch nicht“, die Assad-Regierung habe erklärt, wer die Waffen ablegt, wird eine Amnesty bekommen. Aber die USA hätten vor diesem Schritt gewarnt. Die Sprecherin des US-Außenministeriums Victoria Nuland habe betont, derzeit könne niemanden empfohlen werden, sich den syrischen Behörden zu ergeben. Es gebe eine lange Liste mit Versprechen, die vom Assad-Regime nicht gehalten wurden. Dem Blatt zufolge habe Damaskus diese Empfehlung der USA als „verantwortungslos“ bezeichnet. Dies bedeute eine Einmischung in innere Angelegenheiten und Unterstützung der bewaffneten Gruppen in Syrien, habe es aus Damaskus geheißen.

Das Ende des Guerilla-Chefs kam über Telefon
Aus Haber Türk erfahren wir unter der Schlagzeile „das Ende des Guerilla-Chefs kam über Telefon“, der Chef der seit 40 Jahren aktiven marxistischen „Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC)“ Alfonso Cano sei gestern bei einer Militäroperation getötet worden. Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos habe danach erklärt, dies sei einer der größten Schläge der letzten Jahre gegen die Rebellenorganisation FARC gewesen. Gleichzeitig habe Sontos die FARC-Mitglieder aufgerufen, die Waffen niederzulegen.

Sieben Millionen Touristen in zehn Monaten in Istanbul
In Yeni Safak lesen wir unter der Schlagzeile „sieben Millionen Touristen in zehn Monaten in Istanbul“, die Zahl der Istanbul-Besucher sei im Vergleich zur selben Periode des Vorjahres um 16 Prozent auf 6,93 Millionen gestiegen. Der Direktor für Kultur und Tourismus in Istanbul Ahmet Emre Bilgili habe betont, im Oktober dieses Jahres sei bereits die Besucherzahl von 2010 überschritten worden. In den ersten zehn Monaten des Vorjahres habe die Besucherzahl in Istanbul 5,97 Millionen betragen, schreibt das Blatt weiter

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)