Türkische Presse Europa

15. und 16.11.2009 – Imame, Gerd Wilders, WDR, Integrationskurse

In der türkischsprachigen Presse in Europa wird über Deutschkurse für Imame, über eine geplante Reise von Gerd Wilders in die Türkei und über die Kürzungen der muttersprachlichen Sendungen beim WDR berichtet. Außerdem: Mitteilung der Bundesregierung über Integrationswilligkeit von Türken.

Dienstag, 17.11.2009, 8:23 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 24.08.2010, 23:20 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

15.11.2009

Deutschkurs für Imame
Unter gleichlautenden Schlagzeilen berichten TÜRKIYE und MILLIYET über eine Zusammenarbeit des türkischen Konsulats in Essen mit der Auslandsgesellschaft NRW. Im Rahmen einer Kooperation sollen die im Raum Essen tätigen Imame Deutschkurse besuchen. Die Kurse sollen bis zum 1. Juli 2010 dauern und an vier Tagen in der Woche erteilt werden. Derzeit würden 18 Imame daran teilnehmen. Ziel sei es, mit derartigen Projekten den Dialog weiter zu vertiefen.

___STEADY_PAYWALL___

Gerd Wilders auf dem Weg in die Türkei
MILLIYET, TÜRKIYE HÜRRIYET und SABAH berichten über die geplante Türkeireise von Geld Wilders. Der mit seiner Islam- und Ausländerfeindlichkeit bekannt gewordene niederländische Politiker, so die Zeitungen, werde mit einer Gruppe weiterer Delegierter vom 4. bis 9. Januar 2010 die Türkei besuchen. Als die Reise bekannt geworden sei, sei sie auf Kritik gestoßen. Die SABAH weist darauf hin, dass England die Einreise von Wilder verweigert hat. Die TÜRKIYE macht darauf aufmerksam, dass der Film „Fitne“ von Geld Wilders stammt.

Ekin Deligöz wird stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen
Über die Wahl der türkischstämmigen Bundestagabgeordneten Ekin Delgöz zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Grünen wird in allen türkischen Tageszeitungen berichtet. Sie ist damit Vertreterin der beiden Fraktionsvorsitzenden Renate Künast und Jürgen Trittin. HÜRRIYET, MILLIYET, SABAH und TÜRKIYE heben hervor, dass zum ersten mal eine türkischstämmige Politikerin einen solchen Posten einnimmt.

WDR – Funkhaus Europa
Über die drastischen Kürzungen der türkischsprachigen Radiosendungen des Westdeutschen Rundfunks berichten heute HÜRRIYET und MILLIYET. Während die HÜRRIYET auf eine Unterschriftenaktion gegen die geplanten Kürzungen aufmerksam macht, berichtet die MILLIYET, dass die Entscheidung über die Streichungen der türkischsprachigen Sendungen auf den Dezember vertagt wurde.

Auch weist die Zeitung darauf hin, dass hinter den geplanten Programmänderungen der Hessische Rundfunk (HR) stecke. Das HR habe beschlossen, muttersprachliche Sendungen ab dem kommenden Jahr aus dem Programm zu nehmen. Die vom HR produzierten spanischen und griechischen Sendungen seien daher weggefallen. Der WDR habe, um diese beiden Sprachen weiter anbieten zu können, beschlossen, die türkischen Sendungen zu reduzieren.

Marwa-Mörder geht in Berufung
Die MILLIYET teilt in einer kurzen Meldung mit, dass Marwa-Mörder Alex W. gegen die ihm verhängte lebenslange Freiheitsstrafe in Berufung gegangen ist.

Seiten: 1 2

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)