Anzeige

Deutsche Presse

15.07.2009 – Marco, E-Mail, Flugzeugunglück, Marwa, Dresden, Türkei

Der Prozess gegen den in der Türkei des sexuellen Missbrauchs beschuldigten Marco W. wird heute in Antalya in Abwesenheit des Angeklagten fortgesetzt. Des Weiteren dürfen Ermittler selbst dann auf E-Mails zugreifen, wenn die elektronische Post nur auf Servern eines Providers abgespeichert ist. Außerdem ist in Iran ein Passagierflugzeug mit vermutlich 168 Menschen abgestürzt. Schließlich gibt es diverse Artikel über Marwa al-Scharbini, Deutschland und über die Türkei.

Von Mittwoch, 15.07.2009, 13:19 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 13.08.2010, 23:59 Uhr Lesedauer: 2 Minuten  |   Drucken

Integration und Migration

Anzeige

Marwa al-Scharbini

___STEADY_PAYWALL___

Prozess gegen Marco W.

BVerfG: Beschlagnahme von E-Mails verfassungsgemäß

Deutschland

Ausland

Gaza-Krieg

Unruhen in Urumtschi

Flugzeugunglück im Iran

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)

  1. emire sagt:

    Ein Schelm der Böses darüber denkt.

    Die Serben dürfen die Kosovaren nicht ?
    Was ist mit den Bosniern ?

    Es sieht auf der Landkarte wie eine Christliche umgehung der Moslemischen Gebiete aus…

    Wie formulierte es der Autor doch so schön: Ohne Reisefreiheit können sich die Balkanländer Europa kaum annähern.

    Fazit ist es wird keine Annäherung von Kosovaren,Albanern,Bosniern und natürlich Türken erwünscht

  2. Hans Schneter sagt:

    weil es wahrscheinlich nicht funktionierren würde …
    Moslems bleiben unter Moslems, Christen unter Christen… war immer schon so, wird immer so bleiben.
    Kann auch nichts schlechtes dran erkennen. Segregation muss nicht immer negativ sein. Sinnloses Durchmischen von Kulturen und Religonen hat noch nie und wird auch nie funktionieren.

    Herzlichst
    hans schneter

    • emire sagt:

      @Hans Schneter:Sinnloses Durchmischen von Kulturen und Religonen hat noch nie und wird auch nie funktionieren.

      Ich wußte nicht das die Europäer ,vom Kulturellen und vom Religiösen Reinsassig wären…..

      Das Christentum ist davon abgesehen, orientalischen Ursprungs.Der Prophet Isa(Jesus) ist Orientale.
      Was die Kultur angeht,bei gang ins Museum sticht einem die Außer.Europäische Kultur ins Auge…
      Hat doch eine Durchrassung stattgefunden und éinige haben nicht davon mitbekommen…..

      Die Europäische auffassung von Fairniss entspricht nicht der Lebenden Menschen außerhalb Europas.

      Ich würde es als Fair empfinden wenn Schwarzafrikaner die Europäer versklaven und für Naturalien auf den Kartoffelackern der Uckermark,gratis schuften lassen würden.