Volksentscheid

CDU unterstützt Pro Reli

Anlässlich des Beginns der Befürworter-Kampagne zum Volksentscheid "Pro Reli" erklärt der Generalsekretär der CDU, Ronald Pofalla, dass die CDU "Pro Reli" ihre Unterstützung zusagt.

Donnerstag, 19.03.2009, 11:31 Uhr|zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 12.08.2010, 7:25 Uhr Lesedauer: 1 Minuten  |   Drucken

„Der heute ergangene Startschuss für die Befürworter-Kampagne zum Volksentscheid „Pro Reli“ ist ein wichtiges Signal für Berlin. In den kommenden 36 Tagen gilt es, für den Erhalt von Wahlfreiheit, für den Respekt vor kultureller Vielfalt und für weltanschauliche Toleranz zu kämpfen. Der Religionsunterricht muss wieder gleichberechtigtes Unterrichtsfach werden.“

Klaus Wowereit lehne mit der Linkspartei zusammen die Wahlfreiheit zwischen Ethik und Religion ab. Mit der Festlegung des Wahltermins auf den 26. April habe Wowereit nicht nur anderthalb Millionen Euro an Steuergeldern sinnlos verschwendet, sondern auch seine Angst vor einer demokratischen Grundsatzentscheidung mit breiter Beteiligung der Bevölkerung dokumentiert.

Daher, so Pofalla weiter: „rufe ich die Berlinerinnen und Berliner auf, am Volksentscheid teilzunehmen und mit ihrem „Ja“ für die Wahlfreiheit im Schulunterricht einzutreten.“

Zurück zur Startseite
MiGAZIN ABONNIEREN (mehr Informationen)

MiGAZIN wird von seinen Lesern ermöglicht. Sie tragen als Abonnenten dazu bei, dass wir unabhängig berichten und Fragen stellen können. Vielen Dank!

WEITERE INFOS
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)