MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Umstellung darauf, dass jetzt die Ausländer die Überlegenen sind, da sie wenigstens einen Arbeitsplatz besitzen, ist für viele nicht nachvollziehbar.

Friedrich Landwehrmann, Strukturfragen der Ausländerbeschäftigung, 1969

BAMF verliert Rechtsstreit

Minderjähriger Syrer darf Familie aus Griechenland nachholen

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat die Familienzusammenführung eines minderjährigen Flüchtlings aus Syrien mehr als sechs Monate hinausgezögert. Damit hat das Bundesamt einem Gerichtsbeschluss zufolge gegen Europarecht verstoßen.

BAMF, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Asyl, Flüchtling
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) © MiG

Das Verwaltungsgericht Wiesbaden hat einem minderjährigen Flüchtling aus Syrien recht gegeben, der seine Familie aus Griechenland zu sich nach Deutschland holen will. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge habe die Familienzusammenführung mehr als sechs Monate lang hinausgezögert, sagte Gerichtssprecher Marcel Buus dem Evangelischen Pressedienst am Mittwoch. Damit habe das Bundesamt gegen Europarecht verstoßen.

Nach der Dublin-Verordnung haben minderjährige Flüchtlinge einen Anspruch darauf, dass Familienangehörige, die sich in anderen EU-Ländern aufhalten, innerhalb von sechs Monaten bei ihnen sind. Die Behörde muss nun gewährleisten, dass die Eltern und drei jüngeren Geschwister bis Ende September von Griechenland nach Deutschland reisen können.

Geklagt hatte die Familie des 17-Jährigen, die in Athen lebt. Nach den Worten von Buus hätte die Familie auch in Griechenland vor Gericht ziehen können, dort dauerten die Verfahren erfahrungsgemäß aber noch deutlich länger als in Deutschland.

Pro Asyl begrüßt Beschluss

Pro Asyl und die Diakonie Deutschland begrüßen den Beschluss. Pro Asyl sieht seine Forderung bestätigt, dass Deutschland schnelleren Familiennachzug für Flüchtlinge gewährleisten muss. Die Menschenrechtsorganisation sieht nun das Bundesinnenministerium in der Pflicht, Familienzusammenführungen binnen sechs Monate zu ermöglichen.

„Familien gehören zusammen und dürfen nicht jahrelang verstreut in Transitländern leben“, teilte die Diakonie mit. Sowohl Pro Asyl als auch die Diakonie sprechen von Tausenden Menschen, die derzeit mit einem Anrecht auf Familienzusammenführung in Griechenland ausharren. Laut Pro Asyl seien über 60 Prozent davon minderjährig. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...