MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben unsere Behörden über Jahrzehnte in eine Abschottungskultur hineinentwickelt. Man hat gesagt: Haltet uns die Leute vom Hals, die wollen alle nur in unsere Sozialsysteme einwandern. Jetzt müssen wir deutlich machen, dass wir Fachkräfte brauchen, dass wir um sie werben müssen.

Peter Clever, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, April 2013

Vier Übergriffe in einer Woche

Ditib beklagt steigende Zahl von Übergriffen auf Moscheen

Die Ditib ist besorgt angesichts der zunehmenden Übergriffe auf Moscheen. Allein binnen einer Woche habe es vier Übergriffe gegeben. Die islamfeindliche Atmosphäre werde inzwischen als Mandat zum Handeln verstanden.

Dresden, Fatih Moschee, Bombenanschlag, Explosion, Feuer
Bombenanschlag auf die Fatih Moschee in Dresden

Die Türkisch-Islamische Union (Ditib) beklagt eine Zunahme von Übergriffen auf ihre Moscheen. Die Angriffe hätten ein bedrohliches Ausmaß erreicht, erklärte der Islamverband in Köln. Vier Übergriffe habe es binnen einer Woche auf Ditib-Moscheen in Bebra, Schwäbisch Gmünd, Dresden und Hamm gegeben. Die Gewalt reiche von Schmierereien, Vandalismus und Drohbriefen bis hin zu gefährlicher Brandstiftung und Angriffen auf Leib und Leben.

Die Moscheegemeinde in Dresden sei in einem Brief mit den Worten „Nur ein toter Moslem ist ein guter Moslem“ bedroht worden, erklärte die Ditib. Der Verband zeigte sich besorgt über eine „Verschiebung der politischen Mitte hin zu den populistischen Rändern“, die vor allem den Rechtsextremismus stärke.

Besonders große Sorge bereite dem Verband, „dass diese islamfeindliche Atmosphäre von menschen- und islamfeindlichen Aktivisten als ein Mandat zum Handeln verstanden wird“. Die Ditib sei entsetzt über Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte und auf Menschen, die im öffentlichen Raum als Fremde wahrgenommen werden. Der größte Moscheeverband in Deutschland appellierte an Politik, Medien und gesellschaftliche Akteure, „deeskalierend zu wirken und nicht den leichten Weg des Populismus einzuschlagen“. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...