MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Bei dem Lebensalter der ausländischen Arbeitnehmer wirkt sich das z. Z. vor allem für die deutsche Rentenversicherung sehr günstig aus, weil sie weit höhere Beiträge von den ausländischen Arbeitnehmern einnimmt, als sie gegenwärtig an Rentenleistungen für diesen Personenkreis aufzubringen hat.

Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966, Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966

Deutsche Presse

27.03.2015 – NSU, Hartz IV, NPD, Türkei, Flüchtlinge, Ausländer, Germanwings

NSU-Ausschuss und Ermittler kooperieren im Fall Florian H.; Länder beklagen vierfache Kosten wegen Flüchtlingen; Migranten auf Jobsuche können Hartz-IV-Anspruch haben; NPD erhält 1,4 Millionen Euro; Germanwings-Unglück: Kopilot soll Absturz herbeigeführt haben

Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM27. März 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Im Münchener NSU-Prozess will das Oberlandesgericht heute mehrere überlebende Opfer der Terroristen als Zeugen anhören. Unter ihnen sind Anwohner der Kölner Keupstraße, die den Nagelbombenanschlag im Jahr 2004 erlebten.

Der NSU-Untersuchungsausschuss, Polizei und Staatsanwaltschaft wollen bei den Ermittlungen im Fall des möglichen NSU-Zeugen Florian H. kooperieren.

Die Verteidigung von Beate Zschäpe hat Polizei und Verfassungsschutz in Thüringen ungesetzliche Ermittlungsmethoden vorgeworfen. Mehrere Beweismittel dürften darum im NSU-Prozess nicht verwendet werden, forderte Rechtsanwältin Anja Sturm am Donnerstag.

Die Verteidigung von Beate Zschäpe hat im NSU-Prozess schwere Vorwürfe gegen Polizei und Verfassungsschutz in Thüringen erhoben.

Wegen der stark steigenden Asylbewerberzahlen pochen die Bundesländer auf mehr finanzielle Hilfe vom Bund. Dieser solle etwa die Kosten für Sprachkurse tragen – und die Situation nicht „kleinreden“.

Die CDU im Kieler Landtag hat die Landesregierung aufgefordert, die Kommunen unbürokratisch bei der Unterbringung der Flüchtlinge zu unterstützen.

Zuwanderer ohne erkennbares Interesse an einer Arbeit können von Hartz-IV-Leistungen ausgeschlossen werden. Wie aber sieht es aus, wenn jemand Arbeit sucht und auch schon hier gearbeitet hat?

Sachsens Ausländerbeauftragter Geert Mackenroth will den «Heim-TÜV» für Asylbewerberunterkünfte erweitern. Künftig sollen auch die Unterbringung in Wohnungen sowie die Arbeit der Ausländerbehörden unter die Lupe genommen werden, kündigte der CDU-Politiker an.

In Thüringen sind voriges Jahr so viele Ausländer eingebürgert worden wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr. 513 Menschen erhielten die deutsche Staatsbürgerschaft, 9 mehr als im Jahr davor, wie das Landesamt für Statistik am Donnerstag mitteilte.

Die NPD erhält für das Jahr 2014 rund 1,4 Millionen Euro als staatliche Parteienfinanzierung. Weil die vorausgegangene Abschlagszahlung deutlich niedriger war, können sich die rechten Kameraden über eine Nachzahlung von gut 500.000 Euro freuen.

Die französischen Ermittler haben den Germanwings-Kopiloten Andreas L. aus Montabaur im Verdacht, den Absturz des Flugzeugs in den französischen Alpen vorsätzlich verursacht zu haben.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat erneut eine Dschihadistenvereinigung verboten.

Im Jemen fallen vier Konflikte zusammen, die das Land vollends zerbrechen lassen. Zerrissen wurde das Land zunächst vom Konflikt zwischen Norden und Süden. Doch birgt der Aufstieg von Al Qaida noch besondere Sprengkraft.

Bei einer Explosion in Istanbul ist ein Mensch getötet worden, drei weitere wurden verletzt. Die Polizei geht von einem Bombenanschlag auf die Zeitschrift „Adimalr“ aus.

Integration und Migration

Migranten auf Jobsuche können Hartz-IV-Anspruch haben

Länder beklagen vierfache Kosten wegen Flüchtlingen

NSU Terror

Deutschland

Germanwings-Unglück

„Tauhid“ verboten

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...