MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Qualität einer freiheitlichen Gesellschaft bewährt sich nicht zuletzt darin, wie mit Minderheiten umgegangen wird und wie sich Minderheiten in einer Gesellschaft fühlen.

Wolfgang Schäuble, Rede zur Amtseinführung des Beuauftragten für Auslandsdeutsche, Februar 2006

Wegen Fairness

Schulfrei an islamischen Feiertagen in New York

Schulen müssten allen Bürgern gegenüber Fairness zeigen. Deshalb bleiben in New York City die Schulen in Zukunft auch an muslimischen Feiertagen geschlossen. So sei es schließlich auch an christlichen und jüdischen Feiertagen, erklärte Bürgermeister Bill de Blasio.

new york, new york city, skyline, 11 september
Die Skyline von New York nach dem 11. September 2001 © Bob Jagendorf auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

In New York City bleiben staatliche Schulen an den beiden wichtigsten islamischen Feiertagen künftig geschlossen. Bürgermeister Bill de Blasio sagte laut „New York Times“ am Mittwoch (Ortszeit), Schulen müssten allen Bürgern gegenüber Fairness zeigen. Auch an christlichen und jüdischen Feiertagen dürfen die 1,1 Millionen Schulkinder zu Hause bleiben. Jüdische Feiertage sind in New York seit Jahrzehnten schulfrei. In keiner anderen Großstadt in den USA sind an islamischen Feiertagen die Schulen geschlossen.

Schätzungsweise zehn Prozent der Schüler in New York sind Muslime. Die beiden islamischen Feiertage Eid al-Adha (Opferfest) und Eid al-fitr (Fest des Fastenbrechens) fallen jedes Jahr auf unterschiedliche Kalendertage. Die Direktorin des Verbandes „Arab American Association of New York“, Linda Sarsour, begrüßte die Entscheidung. Schüler müssten nicht mehr wählen zwischen „Bildung und Glaube“. Muslime seien Teil der USA, und New York habe Muslime „stolz gemacht“. Der demokratische Politiker Bill de Blasio ist seit Anfang 2014 New Yorker Bürgermeister. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...