MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Qualität einer freiheitlichen Gesellschaft bewährt sich nicht zuletzt darin, wie mit Minderheiten umgegangen wird und wie sich Minderheiten in einer Gesellschaft fühlen.

Wolfgang Schäuble, Rede zur Amtseinführung des Beuauftragten für Auslandsdeutsche, Februar 2006

TV-Tipps des Tages

25.08.2014 – Migration, Himalaya, Flüchtlinge, Ausländer, Afrika, Integration

TV-Tipps des Tages sind: Welt in Bewegung: Die Geschichte der Menschheit ist auch eine Geschichte der Migration; Grenzen überschreiten gehört zum menschlichen Grundcharakter; Hema – Ein Mädchen im Himalaya; Themenabend: Reporter im Krieg

VONÜmit Küçük

DATUM25. August 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Welt in Bewegung 1/6
Die Geschichte der Menschheit ist auch eine Geschichte der Migration; Grenzen überschreiten gehört zum menschlichen Grundcharakter. Die Sendereihe „Welt in Bewegung“ ist eine filmische Reise zu den Ursachen und Wirkungen, zu den Problemen und Chancen der Migration. Sie untersucht die unterschiedlichsten Aspekte der Wanderungen, deren Motivationen meist politische, historische, wirtschaftliche, religiöse, ökologische oder demographische Ursachen hatten und haben. Die Folgen schildern die Probleme und Risiken, aber vor allem die Chancen, die eine Welt in Bewegung der globalen Welt und auch unserer ganz unmittelbaren Umgebung bietet.

Die erste Folge der Sendereihe zeigt die Geschichte der Migration, von den Anfängen in Afrika, über die Völkerwanderungen und Wanderungsbewegungen im Mittelalter bis zu den Sklaventransporten, den Massenauswanderungen in die Neue Welt und den gewaltigen Flüchtlingsströmen in der Neuzeit. Patrick Manning, Professor für Weltgeschichte an der Pittsburgh University konstatiert, dass das Überschreiten von Grenzen und die Begegnung verschiedener Kulturen der eigentliche Motor in der Entwicklung des Menschen ist: „Es gab immer Zeiten, in denen Menschen in großer Zahl von einem Teil der Welt in einen anderen wanderten. Auf kurze Sicht ist das meist mit starken Widerständen verbunden. Auf der anderen Seite profitierten diese Gegenden hinterher von der Zuwanderung und entwickeln sich auf interessante Art und Weise.“ Mo, 25. Aug • 09:30-10:00 • ARD-alpha

Hema – Ein Mädchen im Himalaya
Dokumentation – Hema lebt in einem kleinen Dorf im Himalaya, in dem es für Mädchen kaum Zukunftsperspektiven gibt. Doch die Nichtregierungsorganisation Avani baut in ihrem Dorf eine komplette Textilindustrie von der Herstellung bis zum Verkauf auf. Die Dokumentation zeigt den Alltag von Hema und ihrer Familie, stellt die Arbeit von Avani vor und geht der Frage nach, wie sich eine traditionelle Gesellschaft in der sich verändernden Welt behaupten kann. Mo, 25. Aug • 16:10-17:04 • arte

Themenabend: Reporter im Krieg
Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg, vor 75 Jahren der Zweite Weltkrieg, vor 25 Jahren fiel die Mauer – 2014 ist ein Gedenkjahr mit zahlreichen Stichtagen. Anlass für phoenix, sich in der Vorwoche des Jahrestages des deutschen Überfalls auf Polen mit „Krieg & Frieden“ zu beschäftigen. Historische und aktuelle Waffengänge werden aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.Der dokumentarische Blick auf den Krieg, seine Akteure, die Betroffenen und die Opfer, macht den Auftakt der Themenwoche.

In einem Werkstattgespräch diskutiert WDR-Fernseh-Chefredakteurin Sonia Seymour Mikich, die selbst Erfahrung als Kriegsreporterin in Tschetschenien und dem Kosovo hat, mit Fotografin Herlinde Koelbl, Filmemacher und Fotograf Marcel Mettelsiefen („Die Kinder von Aleppo“) und Kriegsfotograf Christoph Bangert über ihre ganz persönlichen, künstlerischen oder dokumentarischen Sichtweisen auf die Arbeit in Krisengebieten. Di, 26. Aug • 00:00-04:00 • PHOENIX

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...