MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

So, wie wir mit den Minderheiten umgehen, die bei uns leben, so erwarten wir auch, dass Titularnationen mit den deutschen Minderheiten umgehen.

Angela Merkel, Aussiedler- und Minderheitenpolitik in Deutschland, 2008

Deutsche Presse

19.07.2013 – Öney, Rassismus, NSU Terror, Zschäpe, Türkei, Migranten

CDU scheitert mit Antrag zur Entlassung von Ministerin Öney; Mehr Frauen und Ausländer in Dax-Vorständen; Migranten präventiv durchsucht; NSU Terror: Hat ein V-Mann den NSU radikalisiert? Kampagne Israels gegen EU-Politik; Türkischer Journalist wegen Kritik an Erdogan zu Bußgeld verurteilt

VONÜmit Küçük

DATUM19. Juli 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Überraschung im NSU-Prozess: Wenn Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt mit Weggefährten über den Einsatz von Gewalt diskutierten, war ein V-Mann des Thüringer Verfassungsschutzes dabei. Das Bundeskriminalamt geht davon aus, dass Tino Brandt zu denen gehörte, die Gewalt befürworteten.

Die Aussagen eines BKA-Beamten im NSU-Prozess werfen einmal mehr kein gutes Licht auf den NPD-Funktionär und früheren V-Mann des BKA Tino Brandt: Er soll die spätere NSU-Terrorzelle in ihrem Gewaltkurs bestärkt haben.

Am 24. Verhandlungstag im NSU-Prozess im Oberlandesgericht München werden die Machtstrukturen des Neonazi-Trios Zschäpe, Böhnhardt und Mundlos eingehend untersucht.

Die Angehörigen der NSU-Opfer hoffen auf Aussagen von Beate Zschäpe, doch die Angeklagte schweigt vor Gericht. Bilder der Tatorte ignoriert die 38-Jährige. Erst als Fotos ihres ehemaligen Verstecks gezeigt werden, wird sie ungewohnt aufmerksam.

Die CDU-Opposition in Baden-Württemberg hat vergeblich die Entlassung von Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) beantragt. Die soll der Partei in privaten Äußerungen Rassismus unterstellt haben.

Die Vorstandsetagen werden internationaler: Jeder dritte Spitzenmanager kommt aus dem Ausland. Auch immer mehr Frauen rücken in Top-Jobs auf, stellt eine Studie fest.

Polizisten hätten migrantische Jugendliche in Hamburg-Altona wochenlang kontrolliert, sagt der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei. Dies sei Rassismus, kritisieren Anwohner.

Kinder deutscher und nichtdeutscher Herkunft besuchen oft verschiedene Schulen. Experten fordern, sich damit abzufinden – und Schulen mit hohem Migrantenanteil lieber gezielter zu stärken.

Nur eine geringe Zahl der Syrien-Flüchtlinge gelangen nach Deutschland – oftmals verhindern Auflagen, Fristen und andere bürokratische Hindernisse die Asylverfahren. Dabei steigt die Zahl der Flüchtlinge auch aus anderen Ländern.

Die Aufklärung über das NSA-Spähprogramm Prism bringt immer mehr neue Ungereimtheiten hervor. Ein „Bild“-Bericht weist daraufhin, dass die Bundeswehr doch eindeutgie Kentnisse über Prism hatte. Die Bundesregierung dementiert dies.

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu hat eine diplomatische Offensive begonnen. Sie soll verhindern, dass die EU neue Förderrichtlinien in Kraft setzt, die besetzte Gebiete ausschließen.

Das südöstliche Anatolien gilt im Westen als rückständig. Doch ausgerechnet hier drängen Frauen auf Emanzipation, führen Läden und Kindergärten. Von M. Kiyak, Diyarbakir.

Integration und Migration

NSU Terror

Deutschland

Ausland

Türkei

 

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...