MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Wirtschaft entschied über die Anzahl der angeworbenen Gastarbeiter wie über deren Verteilung innerhalb der Bundesrepublik.

Ursula Mehrländer, Ausländerpolitik im Konflikt, 1978

TV-Tipps des Tages

26.03.2013 – Syrien, Türkei, Muezzin, Ankara, Migranten, Bildung

TV-Tipps des Tages sind: Syrien: Ein Land vor dem Kollaps; Muezzin: Seit der Zeit des Propheten Mohammed folgen gläubige Muslime in aller Welt fünfmal täglich dem Ruf des Muezzins zum Gebet; Neue Heimat Deutschland: Gezeigt werden gelungene Beispiele für die Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund in Nürnberg, Augsburg und München

VONÜmit Küçük

DATUM26. März 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Syrien: Ein Land vor dem Kollaps
Thematinée – Vor zwei Jahren begann der Aufstand der syrischen Zivilbevölkerung. ARTE zeigt die Arbeit zahlreicher syrischer Filmemacher, die die Zustände in ihrem Land Tag für Tag unter Lebensgefahr dokumentierenund würdigt das Engagement einer Gruppe syrischer Regisseure, die im Internet mit kurzen Filmen von erstaunlicher Kreativität und Sensibilität Widerstand gegen das nicht Hinnehmbare leisten.

Seit zwei Jahren führt die syrische Bevölkerung einen Bürgerkrieg, der sich ständig weiter ausdehnt. Die Protestschreie haben die Dörfer und Städte erfasst. Täglich sterben Menschen, und die Liste wird immer länger: erst 14, dann 60, 150, bald werden es 60.000 sein. Und jeder Tag bringt neue Bilder von Zerstörung und Unglück, von Flüchtlingen, Deserteuren.

Die Opposition ist weiter zerstritten, und anstatt zu handeln, verschanzt sich die Völkergemeinschaft hinter ihrer verletzten demokratischen Würde. Russland und China geben dabei keine gute Figur ab: Sie ziehen unter dem Deckmantel der Nichteinmischung hinter den Kulissen die politischen Fäden. Der Präsident ist taub und blind für die Not und Verzweiflung seiner Mitbürger. Der Krieg scheint endlos.

Doch noch nie wurde ein Konflikt so ausführlich dokumentiert. Die vier Dokumentationen und eine Auswahl von Kurzfilmen des heutigen Abends zeigen Syrien gestern und heute und schildern die immer wieder enttäuschten Hoffnungen auf ein besseres Morgen: Deserteure, die zur Freien Syrischen Armee übergelaufen sind, nennen vor laufender Kamera ihren Namen und ihre Dienstnummer. Angehörige des Militärs von Baschar al-Assad sagen unter Wahrung der Anonymität über Gräueltaten und Morde aus, die sie auf Anweisung ihrer Vorgesetzten begangen haben. Auch Frauen lüften als Zeichen des Ungehorsams ihren Schleier.

Das alles vor dem Hintergrund immer lauter werdenden Kanonendonners und Maschinengewehrfeuers. Eine vielschichtige Momentaufnahme aus syrischer Innensicht, die niemanden gleichgültig lassen kann. 09:34-11:29 • arte

Muezzin
Dokumentation – Seit der Zeit des Propheten Mohammed folgen gläubige Muslime in aller Welt fünfmal täglich dem Ruf des Muezzins zum Gebet. Die Dokumentation zeigt, dass es auch in diesem Bereich Wettbewerb gibt. So sucht eine Talentshow den besten Muezzin der Türkei. In verschiedenen Lokalwettbewerben versuchen sich die Teilnehmer, für das Finale in Ankara zu qualifizieren.

Der weltweite Trend zu Talentshows hat auch die Moscheen in der Türkei erreicht. In Städten und Dörfern des ganzen Landes wetteifern Muezzins in regionalen Wettbewerben um einen Auftritt beim landesweiten Finale in Ankara.

Die Dokumentation begleitet die Teilnehmer dieses spannenden Wettstreits um die einmalige Chance, der bekannteste Muezzin des Landes zu werden. In einer Zeit, in der der Islam allzu oft negativ besetzt ist, zeigt die Dokumentation die heitere Seite dieser großen Weltreligion und präsentiert die Moschee als einen Ort, an dem sich Gläubige ebenso zu Hause fühlen wie Nicht-Gläubige. 00:10-01:02 • arte

Neue Heimat Deutschland
3/8 Kampf um Bildung? Gezeigt werden gelungene Beispiele für die Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund in Nürnberg, Augsburg und München. Darya aus der Ukraine und Dhan aus Nepal haben es geschafft: Sie besuchen das Gymnasium und wollen später studieren. Doch die beiden Jugendlichen sind die Ausnahme. Nur drei bis vier Prozent der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund besuchen das Gymnasium, der größere Teil landet auf der Hauptschule, verlässt die Schule ohne Abschluss und findet keinen Ausbildungsplatz.

Das deutsche Schulsystem mit seiner frühen Selektion trägt wenig zu einer echten Chancengleichheit von Migrantenkindern bei, egal ob sie in Deutschland geboren sind oder hier eine neue Heimat suchen. Erfolgreiche Projekte aus Augsburg, München und Nürnberg werden vorgestellt. 06:30-07:00 • BR

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...