MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben in dieser Woche gerade einige Gesetze verabschiedet – zum Beispiel gegen die Scheinehe. Und wir wollen damit deutlich machen, dass wir solche Zwangsverheiratungen zum Beispiel nicht billigen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Video-Podcast der Bundeskanzlerin #35/10 vom 30.10.2010

Deutsche Presse

10.12.2012 – Asyl, NPD, SPD Parteitag, NSU, Türkei, Moschee, Steinbrück

Kauder mahnt Muslime zur Einhaltung der Rechtsordnung; Fall Jonny K. Tatverdächtiger sagt aus; Schily dringt auf NPD-Verbot; SPD Parteitag – Steinbrück eröffnet den Wahlkampf; Hamas-Führer Meschal: Wir werden Israel nie anerkennen; Nazis scheitern an Videobeweis;Türkei: Kein Ende des Booms in Sicht; UNESCO Weltkulturerbe-Liste: Türkei hat ihre Einträge verdoppelt

VONÜmit Küçük

DATUM10. Dezember 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Bremens Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) plant, im Stadtteil Schwachhausen eine Unterkunft für Flüchtlinge einzurichten. Schwachhausen ist eine der wohlhabendsten Gegenden der Stadt und hier soll eine ehemalige internationale Privatschule für etwa 60 Menschen hergerichtet werden.

In Osnabrück entsteht ein neues Flüchtlingsheim. Eine Sammelunterkunft an einer viel befahrenen Straße mit Wohnungen für Alleinstehende und Familien, jeweils 60 bis 100 Quadratmeter groß. Wie viele Menschen hier künftig leben sollen, könne die Stadt noch nicht sagen, heißt es auf taz-Anfrage.

Erst war es ein Gerücht, nun ermittelt die Staatsanwaltschaft. Die Moschee in Duisburg soll schwarze Kassen geführt haben. In der Kritik: Die frühere Geschäftsführerin und heutige Staatssekretärin.

Unionsfraktionschef Volker Kauder hat die Muslime in Deutschland ermahnt, sich an die deutsche Rechtsordnung zu halten. Die freie Religionsausübung stünde außer Zweifel – nicht aber die Einhaltung des staatlichen Rechts.

100 Millionen Christen werden weltweit bedroht und diskriminiert, Zehntausende angegriffen und ermordet – sie werden verfolgt wie kaum andere. Ein Zustandsbericht.

Im Fall des zu Tode geprügelten Jonny K. am Berliner Alexanderplatz hat einer der Tatverdächtigen laut einem Medienbericht seine zwei flüchtigen Komplizen schwer belastet.

Die sachsen-anhaltische SPD will einen NPD-nahen Bürgermeister im Süden des Bundeslandes aus dem Amt entfernen lassen – und könnte damit Erfolg haben.

Die Bundesregierung sollte sich nach Ansicht des früheren Bundesinnenministers Otto Schily (SPD) dem Antrag der Länder für ein Verbot der NPD anschließen.

Nach einem Jahr steht’s jetzt endlich fest: Die NPD soll verboten werden. Und das ist auch gut so. Jetzt kommt es darauf an, wie wir mit einem eventuellen Verbot umgehen.

Steinbrück wurde mit überragender Mehrheit zum SPD-Kanzlerkandidaten gewählt. Der CDU warf er vor, sie sei zur „bloßen Machtmaschine“ verkommen. Von einem Regierungswechsel ist er überzeugt.

Hamas-Führer Khaled Meschal hat in Gaza angekündigt, seine Organisation werde Israel niemals anerkennen. „Es wird keine Zugeständnisse geben, für keinen Zentimeter des Landes.

Ägyptens Präsident Mursi setzt zwar sein umstrittenes Dekret zur Aufhebung der Gewaltenteilung außer Kraft, hält aber am 15. Dezember als Termin für ein Verfassungsreferendum fest.

Nachhaltiges Wachstum in Europa – das hat Seltenheitswert. Während vor allem die angeschlagenen Euro-Staaten durch die Krise straucheln, zeigt am östlichen Rand, am Bosporus, ein regelrechter Bau- und Planungsboom rund um die Mega-City Istanbul dem Rest des Kontinents die wirtschaftliche Potenz des Landes.

In dem Bemühen, die historischen Reichtümer des Landes für künftige Generationen zu bewahren, hat das türkische Ministerium für Kultur und Tourismus seine Arbeiten intensiviert, um mehr islamische oder Stätten alter Zivilisationen auf die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste zu bringen.

Integration und Migration

Deutschland

NDP Verbot

SPD Parteitag

Ausland

Türkei

Nachtrag vom 09.12.2012

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...