MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es sei denn, man würde die Lebensverhältnisse der Ausländer in der Bundesrepublik derartig nachhaltig verschlechtern, dass ein Leben am Rande des Existenzminimums in den Herkunftsländern vorteilhafter erschiene.

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“, 1979

TV-Tipps des Tages

10.10.2012 – Islam, Indien, Integration, Salafisten, Berlin, Afghanistan

TV-Tipps des Tages sind: Betrifft: Im Netz von Salafisten – Wie radikale Muslime junge Menschenverführen; Indien – Zwischen Mythos und Macht: „Inder und Chinesen werden künftig den Gang der Welt bestimmen.“ Diese herausfordernde Prophezeiung stammt von einem der erfolgreichsten Ärzte Indiens

VONÜmit Küçük

DATUM10. Oktober 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

betrifft
SWR Beatrix Reinders (li.) und ihre Tochter Svenja aus Berlin trauern um Sohn und Bruder: Danny konvertierte zum Islam und rutschte in die salafistische Szene ab. Er ging nach Waziristan, ins Grenzgebiet zwischen Pakistan und Afghanistan. Dort wurde er zum Gotteskrieger und starb in einem Feuergefecht. 20:15-21:00 • SWR SR

Indien – Zwischen Mythos und Macht
„Inder und Chinesen werden künftig den Gang der Welt bestimmen.“ Diese herausfordernde Prophezeiung stammt von einem der erfolgreichsten Ärzte Indiens. Der Herzchirurg Naresh Trehan kehrte nach jahrelanger Tätigkeit im Ausland in sein Heimatland zurück und hat jetzt große Pläne: Der Superstar mit Skalpell will das indische Gesundheitswesen revolutionieren.

Im Widerstreit zwischen uralter Tradition und moderner Gesellschaft bildet sich eine neue Supermacht heraus – und „Indien – Zwischen Macht und Mythos“ nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Reise. Indien ist voller mystischer Rituale, von den Flammen der altertümlichen Feuerbestattungen auf dem Ganges bis zum unvergesslichen Spektakel des Navratri-Festivals in Gujarat mit seinen Zehn-tausenden Tänzern. Und Indien ist ein Land voller faszinierender Persönlichkeiten.

Lalu Prasad Yadav war Ministerpäsident von Bihar, bis ihn ein Verfahren wegen Korruption und eine Haftstrafe zum Rücktritt zwangen. Der volksnahe Politiker wird in der niederen Kaste, aus der er stammt, als Volksheld verehrt. Dank der Unterstützung seiner Anhänger gelang ihm die Rückkehr auf die politische Bühne. Heute ist Lalu Indiens Eisenbahnminister und Chef von 1,6 Millionen Angestellten. Die indische Eisenbahn ist der größte Arbeitgeber der Welt. Der mächtige Minister Lalu, von den einen heißgeliebt und gefeiert als Heilsbringer der unteren Kasten, von den anderen als korrupter Opportunist geschmäht, verkörpert Indiens Hoffnungen und seine Widersprüche. 02:15-03:00 • PHOENIX

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...