MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn die deutsche Gesellschaft die Muslime toleriert, hat das noch nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

Prof. Dr. Hans-Peter Großhans, MiGAZIN, 20. Januar 2010

Deutsche Presse

23.08.2011 – Migranten, PKK, Kosovo, Türkei, Libyen, Linksextremismus

CDU wirft Öney Stimmungsmache gegen Türken vor; Verschleierung soll Vitamin-D-Mangel befördern; Verletzte bei Protest gegen PKK in Stuttgart; Innenminister warnt vor Unterschätzung des Linksextremismus; Kosovo und EU-Beitritt Serbiens; Libyen: Rebellen feiern Ende des Gaddafi-Regimes; Türkei und Israel Countdown zur nächsten Krise

VONÜmit Küçük

DATUM23. August 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Die CDU-Sozialausschüsse werfen Baden-Württembergs Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) Stimmungsmache gegen Türken vor.

Frauen, die sich verschleiern, riskieren chronische Erkrankungen, warnen Mediziner. Islamverbände äußern Sorge vor einem Missbrauch der Forschungsergebnisse.

Vor 50 Jahren kamen die ersten türkischen Gastarbeiter – nicht viele wurden heimisch. Metin Türköz fing als Schlosser bei Ford an, sein Sohn wurde Manager, die Enkelin wird studieren.

Zu Auseinandersetzungen ist es am Sonntagnachmittag bei einer angemeldeten Kundgebung mit Aufzug zum Thema „Friedensdemo gegen den PKK-Terror in der Türkei“ in der Stuttgarter Innenstadt gekommen.

Die linksextremistischen Straftaten in Bayern sind auf dem Vormarsch. Jetzt will das Innenministerium im Internet über Linksextremismus aufklären.

Die Tat in den frühen Morgenstunden des 23. April dieses Jahres schockierte die Öffentlichkeit: Äußerst brutal soll der 18-jährige Schüler Torben P. auf Markus P. eingetreten haben. Nun beginnt der Prozess.

Die Nazis verfolgen ihre Strategie „dezentraler Anlaufpunkte“ in Berlin weiter, sie haben ein ehemaliges Gardinengeschäft in Lichtenberg gemietet. Der Vermieter gibt sich überrascht – der Verfassungsschutz warnt.

Mit der Vernichtung von 3500 unveröffentlichten Dateien hat sich Wikileaks-Aussteiger Daniel Domscheit-Berg von der Enthüllungsplattform verabschiedet. Das zerstörte Material bestand demnach aus 60.000 NPD-Mails.

Nach fünftägigen gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern haben beide Seiten nach Angaben der radikalislamischen Hamas einer Waffenruhe zugestimmt.

Fast ganz Tripolis ist unter der Kontrolle der Rebellen, die letzten Kämpfe konzentrieren sich auf das Gebiet um die Residenz Gaddafis. Eliteeinheiten des Regimes sollen dorthin unterwegs sein.

Israel verweigert eine Entschuldigung für den Tod der Aktivisten des Gaza-Schiffes vor über einem Jahr – die Türkei ist verärgert.

Der Kurdenkonflikt in der Türkei verschärft sich: Jetzt nehmen kurdische Rebellen wieder Touristen ins Fadenkreuz.

Die türkische Marine will ein Schiff mit Hilfsgütern für die Opfer der Hungersnot nach Somalia entsenden.

Integration und Migration

Verletzte bei Protest gegen PKK in Stuttgart

Deutschland

Ausland

Rebellen feiern Ende des Gaddafi-Regimes

Kosovo und EU-Beitritt Serbiens

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...