MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es sei denn, man würde die Lebensverhältnisse der Ausländer in der Bundesrepublik derartig nachhaltig verschlechtern, dass ein Leben am Rande des Existenzminimums in den Herkunftsländern vorteilhafter erschiene.

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“, 1979

TV-Tipps des Tages

18.05.2011 – Costa Rica, Tatort, Ausländer, Integrationsprojekt, Vulkan

Die TV-Tipps des Tages sind: Costa Rica – Naturparadies im Schatten der Vulkane; Tatort Urlaubsparadies: „ZDFzoom“ macht sich auf Spurensuche, in Deutschland und in Übersee.

VONÜmit Küçük

DATUM18. Mai 2011

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Costa Rica – Naturparadies im Schatten der Vulkane
Ein Viertel der Fläche Costa Ricas steht unter Naturschutz. Das kleine Land gilt als vorbildliches Modell für ökologiebewusstes Leben. Es entstanden Schutzzonen und strenge Umweltschutzgesetze.

Die Regierung sah in der einzigartigen Natur und deren touristischer Vermarktung die Chance, ihre Auslandsschulden auszugleichen. Daneben ist Costa Rica eine der ältesten und friedlichsten Demokratien auf dem Kontinent. Das Hochland gilt als Schatzkammer des Landes und ist von Bergen und Vulkanen umgeben. Auf den fruchtbaren Böden wachsen Kaffeesträucher. Auch die Hauptstadt San José erlebte Ende des 19. Jahrhunderts eine regelrechte Blütezeit. Es entstanden prachtvolle Gebäude, Theater und Hotels. Weiter nördlich, an der Grenze zu Nicaragua, liegt der Nationalpark Rincón de la Vieja. Als aktivster Vulkan im Land gilt der „Arenal“.

Kontrastprogramm zum Hochland ist der Nordwesten mit seinen scheinbar endlosen Savannen. Weideflächen und Steppen bedecken das Land. Hier ist die Heimat der Sabaneros, der mittelamerikanischen Cowboys. Auf einer typischen Farm zeigt der Film den Alltag der Sabaneros, und er begleitet sie auch beim Rodeo. Indianische Ureinwohner gibt es in Costa Rica nur noch wenige, die meisten leben in Reservaten. Bei den Malekus wird die traditionelle Sprache der Indianer nur noch von 500 Menschen gesprochen. Die Reise durch Costa Rica endet an der pazifischen Küste. (16:00-16:45 • HR)

Tatort Urlaubsparadies
Dokumentation – Tausendfach landen jedes Jahr gefälschte Rechnungen auf den Schreibtischen der Krankenversicherer, der Schaden geht in die Millionen. Und bezahlt wird er am Ende von den Versicherten selbst, in Form höherer Prämien. Besonders im Ausland gedeiht das Geschäft mit den falschen Rechnungen, denn dort ist die Kontrolle besonders schwer.

Gerade dort, wo der Urlaub besonders teuer ist und die Reisekosten manche Urlaubskasse zu sprengen drohen, erliegen viele Versicherte der Versuchung, die Finanzen illegal aufzubessern. Einheimische Helfer und Ärzte machen es ihnen leicht. Beachboys locken am Strand mit Wellnessbehandlungen, für die fingierte Arztrechnungen ausgestellt werden. Traumurlaub quasi auf Rezept, teilweise bezahlt von der heimischen Krankenkasse. Doch es kommt noch schlimmer: Rechnungen über Operationen für mehrere tausend Euro, die niemals stattgefunden haben und nur den Zweck haben, Geld in die Taschen der Betrüger und ihrer Helfer zu spülen. Es sind nicht nur Urlauber, die betrügen. Auch Migranten, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben und sich daher in Deutschland versichern können, missbrauchen ihren Status und lassen sich von befreundeten Ärzten Rechnungen über Krankenhausaufenthalte und kostspielige Behandlungen ausstellen – das Risiko, bestraft zu werden ist gering, denn die Beweislast trägt allein der Versicherer. Verdeckte Ermittler reisen deshalb im Auftrag der Versicherungen in Länder, in denen sich die Verdachtsmomente häufen. Sie fahnden in Westafrika, Osteuropa und an Traumstränden in den Tropen, wo sich mancher deutsche Urlauber immer noch der Illusion hingibt, Versicherungsbetrug sei ein Kavaliersdelikt.

„ZDFzoom“ ist mit dabei in Wellnesskliniken, Massagesalons, in Krankenhäusern und bei niedergelassenen Ärzten. Die Reporter suchen nach Antworten auf die Frage, warum es so leicht und so risikoarm ist, deutschen Versicherungen das Geld mit gefälschten Rechnungen aus der Tasche zu ziehen. Sie wollen aber auch wissen, warum es so schwierig ist, den schwarzen Schafen das Handwerk zu legen. (22:45-23:15 • ZDF)

Theodor
Themen u. a.: Bleibt der Stadtumbau in Luckenwalde unvollendet? Brandenburgische Städte bangen um Förderung durch die Bundesregierung; Oberlinhaus macht Burghotel in Belzig zum Integrationsprojekt; Der gute Geist der Bücherstadt Wünsdorf – Gerhard Gollan aus Schleswig-Holstein ist Investor und Mäzen zugleich; Fontanes Besuch im Grünen Wald – „Theodor“-Tour nach Dreilinden (04:45-05:10 • RBB Berlin, RBB Brandenburg)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...