MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Letztlich haben einige Industriestaaten ihren Bedarf an zusätzlichen Arbeitskräften … dadurch gedeckt, dass sie bei der Einstellung von irregulären Arbeitsmigranten ein Augen zudrücken.

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Migration in einer interpedenten Welt, 2004

TV-Tipps des Tages

10.05.2011 – Europa, Migranten, Südafrika, Kosovo, Burka-Verbot, Muslime

Die TV-Tipps des Tages sind: Verboten – Grenzen der persönlichen Freiheit in Europa; Unterwegs im Süden Afrikas; Am hellichten Tag

Yourope
Verboten – Grenzen der persönlichen Freiheit in Europa – Moderation: Andreas Korn.

Die Grenzen der persönliche Freiheit in Europa werden enger, denn Europa rüstet auf – mit Verboten: Rauchverbot in der Öffentlichkeit, Alkoholverbot, Verbot von brutalen Computerspielen, Burka-Verbot für Muslime und vielem anderen mehr.

Wenn das Vertrauen in die Bürger und vernünftige Argumente gegen soziale Missstände und Fehlentwicklungen nicht mehr helfen, dann kommen Verbote als ultima ratio zum Zug. Aber helfen Verbote wirklich oder wann schaden sie eher?

„Yourope“ befasst sich unter anderem mit dem Burka-Verbot in Belgien, mit der geplanten EU-Richtlinie zur Kinderpornografie und mit dem ab Sommer geplanten Rauchverbot in Amsterdam, das paradoxerweise das Kiffen unberührt lässt.

Das Magazin „Yourope“ beleuchtet in jeder Sendung ein zeittypisches und gesellschaftspolitisches europäisches Phänomen. Neben klassischen Reportagen und Gesprächen mit Reportern und betroffenen Bürgern aus ganz Europa, die dem Moderator Andreas Korn per Videobotschaften zugeschaltet sind, gibt es ebenfalls eine Vielzahl interaktiver Erklärelemente. Zudem besteht die Möglichkeit, sich als Zuschauer aktiv als Netzwerkreporter zu beteiligen und es mit einem originellen Videostatement bis in die Sendung zu schaffen. (07:30-08:00 • arte)

Unterwegs im Süden Afrikas
Dokumentation (Gesellschaft – Alltagskultur) – Der Süden Afrikas ist die Wiege der Menschheit. Er steht für Pioniergeist und Goldrausch, für Wein, Musik und ein besonderes Lebensgefühl – aber auch für Kolonialismus und Kriminalität, für Apartheid, Armut und Aids. Wie aber leben die Menschen im heutigen Südafrika, Botswana und Namibia? Was denken sie, und was bestimmt ihren Alltag? In der vierten Folge der fünfteiligen Reihe „Unterwegs im Süden Afrikas“ ist die erste Station in Botswana eine Diamantenfabrik in der Hauptstadt Gaborone. Seeto Seile arbeitet dort als Schleiferin in einem streng abgeriegelten Sicherheitsbereich. Geht ein Stein verloren, müssen alle Arbeiter zum Röntgen – er könnte sich in einem ihrer Mägen wiederfinden. Vor den Toren Gaborones baut der smarte Unternehmer Lesang Magang Luxusvillen. Magang hat im Ausland studiert und gehört zur schwarzen Elite des Landes. Er möchte Botswana zu einem Mekka für internationale Investoren machen. Die Sängerin Maxy Sedumedi fährt zu einer Veranstaltung aufs Land. In ihren Liedern thematisiert sie die Kluft zwischen Moderne und ursprünglicher Kultur. Die fünfte und letzte Folge der fünfteiligen Reihe „Unterwegs im Süden Afrikas“ zeigt 3sat im Anschluss, um 17.45 Uhr. (17:00-17:45 • 3sat)

Am hellichten Tag
Dokumentation (Gesellschaft – Verbrechen, Kriminalität) – Basel, 18. April 2000: Eine Frau aus dem Kosovo tötet am helllichten Tag ihren eigenen Schwiegersohn auf offener Straße mit sieben Schüssen. Wie konnte es zu dieser Tat kommen? Welche Motive stecken dahinter? Der Fim aus der Reihe „Wenn Frauen töten“ zeichnet die tragische Chronik einer Liebesgeschichte nach. (02:20-02:55 • 3sat)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...