MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Nur die wenigsten dieser deutschen Arbeiter werden in dieser Situation mit den Ausländern solidarisch sein. Die meisten werden sich aggressiv von den Ausländern abgrenzen und bei ihnen die Verantwortung für die eigene schlechte Position suchen.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Buchtipp zum Wochenende

Zwischen Traum und Trauma – Innen-Ansichten aus der Abschiebungshaft in Ingelheim

„Ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen“ (Matth. 25, 36) – Genau das hat die Erzählerin Alena Thiem getan: Sie hat im Sommer 2009 Gefangene besucht und das, was sie gehört und beim Zuhören wahrgenommen hat, aufgeschrieben.

Wie Menschen in Abschiebungshaft fühlen und denken, zeigt das neue Buch von Alena Thiem „Zwischen Traum und Trauma – Innen-Ansichten aus der Abschiebungshaft in Ingelheim“. Hinter mit Stacheldraht gesicherten Mauern fühlen sich die Betroffenen wie Straftäter behandelt.

Alena Thiem hat sie besucht, ihnen zugehört und den Betroffenen ein Gesicht gegeben. In dem vorliegenden Buch hat sie aufgezeichnet, was sie gehört und beim Zuhören wahrgenommen hat. Das Ergebnis sind subjektive Geschichten von Menschen, die auf der Suche nach neuen Perspektiven, auf der Flucht vor einer bedrohlichen Welt in der Abschiebungshaft gelandet sind. Die Verzweifl ung, die Angst, das Unverständnis darüber, dass sie weggesperrt werden obwohl sie keine Straftäter sind, wird beim Lesen jeder Geschichte spürbar.

Das vom Diakonischen Werk in Hessen und Nassau e.V. sowie dem Caritasverband für die Diözese Mainz e.V. herausgegebene Buch veranschaulicht die dramatischen Einzelschicksale durch eindringliche schwarz weiß Fotografi en von Dr. Reiner Frey. Ergänzt werden diese Erzählungen durch Daten und Fakten zur Ingelheimer
Abschiebungshaft, einer Erläuterung des ökumenischen Beratungsprojektes sowie einem ausführlichen Glossar.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...