MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

Museum interkulturell

Das LehmbruckMuseum auf türkisch erkunden

Für türkischsprachige Gäste bot die Kunstvermittlung am Sonntag in Kooperation mit dem Referat für Integration eine öffentliche Sonderführung mit Emre Koç auf türkisch an. Neben einem geführten Rundgang durch die aktuelle Sonderausstellung „Alberto Giacometti: Die Frau auf dem Wagen“ wurde den Besuchern ein allgemeiner Einblick in die Geschichte, Sammlung und Architektur des Museums ermöglicht.

Fremdsprachige Führungen gehören zum täglichen Geschehen im LehmbruckMuseum: Englisch, Französisch oder Niederländisch werden häufig von Gruppen gebucht und gehören seit Jahren zum Standartrepertoire des LehmbruckMuseums. Bislang seltener zu hören ist die türkische Sprache. Eine Reihe von Aktionen der Kunstvermittlung in Kooperation mit dem Referat für Integration der Stadt Duisburg soll dies nun ändern.

Am Anfang der Kooperation stand die Entwicklung eines zweisprachigen deutsch-türkischen Flyers, der auf die Aktivitäten des Hauses neugierig macht. In islamischen Gemeiden, türkischen Vereinen und anderen Treffpunkten soll das Angebot bekannt gemacht werden, damit türkischstämmige Menschen, die in Duisburg wohnen, aber die deutsche Sprache nicht beherrschen, einen Zugang zum Kunstmuseum erhalten können. Kern der Kooperation ist seit einigen Wochen nun die Schulung türkischstämmiger Mitarbeiter, die künftig die fremdsprachigen Angebote der Kunstvermittlung betreuen sollen. Denn nicht nur Führungen, auch andere Programme der Museumspädagogik, wie Workshops oder Kindergeburtstage, sollen zukünftig in türkischer Sprache oder deutsch-türkischem Dialog möglich sein. Auch Reisegruppen können den Service der türkisch-sprachigen Führungen wahrnehmen.

Anmeldung und Information unter E-Mail kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de oder Telefon 0203 283 2195.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...