Türkische Presse Türkei

11.09.2011 – Terror, USA, World Trade Center, Al Qaida, Türkei, Israel, Faust

Die Themen des Tages sind: Die Terroranschläge auf die Twin Towers des World Trade Center vor genau zehn Jahren mit etwa 3000 Todesopfern; Obama: Gegen die Al Qaida habe man sich mit den Muslimen verbündet; Gemeinsame Initiative für den arabischen Frühling; Israel-Ägypten Krise; Der Film „Faust“

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

11. September 2001
Haber Türk berichtet diesbezüglich, bei den Terroranschlägen des Terrornetzwerks Al Kaida mit entführten Passagierflugzeugen seien am 11. September 2001 zudem 6000 US-Bürger verletzt worden. Der damalige US-Präsident George W. Bush habe nach den Anschlägen zuerst Afghanistan und danach Irak besetzt.

___STEADY_PAYWALL___

Obama: Gegen die Al Qaida habe man sich mit den Muslimen verbündet
Hürriyet bringt zum selben Thema die Worte von US-Präsident Barack Obama. Demnach habe Obama gesagt, gegen die Al Qaida habe man sich mit den Muslimen verbündet. Osama bin Laden sei getötet und die Al Qaida auf dem Pfad der Niederlage gebracht worden. Die Zeit der gewalttätigen Radikalen sei vorbei und die Zukunft gehöre denjenigen, die etwas errichten wollen, habe US-Präsident Obama weiter betont.

Gemeinsame Initiative für den arabischen Frühling
Star meldet unter der Schlagzeile „gemeinsame Initiative für den arabischen Frühling“, die Türkei und die USA würden eine neue Initiative einleiten, der den Kampf gegen den Terror in den arabischen Reformstaaten zum Ziel habe. Die „Forum für den Kampf gegen den globalen Terrorismus“ genannte Initiative werde unter der Co-Präsidentschaft von Außenminister Ahmet Davutoglu und der US-Außenministerin Hillary Clinton bei der 66. Vollversammlung der Vereinten Nationen am 22. September beginnen. Es werde erwartet, dass das Forum von etwa 30 Ländern unterstützt wird, schreibt Star.

Er hat eingelenkt
In Vatan lesen wir unter der Schlagzeile „er hat eingelenkt“, der israelische Außenminister Avigdor Lieberman habe die Meldung der israelischen Zeitung „Jedi’ot Acharonot“ dementiert, wonach das Außenministerium einen Plan gegen die Türkei vorbereitet. Auf die Frage, ob über eine Unterstützung der Terrororganisation PKK mit Waffen und Ausbildung gesprochen wurde, habe der israelische Außenminister Lieberman „definitiv nein“ gesagt, meldet Vatan.

Israel-Ägypten Krise
Aus Milliyet erfahren wir, nach dem die Türkei ihre diplomatischen Beziehungen zu Israel auf den niedrigsten Stand herabgesetzt habe, erlebe Israel nun mit seinem ehemaligen Verbündeten Ägypten eine große Krise. Dem Blatt zufolge seien nach dem Freitagsgebet tausende Ägypter auf dem Tahrir Platz in Kairo zusammengekommen und seien dann zur israelischen Botschaft marschiert. Mit den bis Samstagmorgen andauernden Protesten sei die seit einiger Zeit zwischen den beiden Ländern anhaltende Spannung eskaliert. Der israelische Botschafter habe Ägypten mit einem Kriegsflugzeug verlassen und bei den Vorfällen seien drei Personen ums Leben gekommen. Etwa 1000 Personen seien verletzt worden, darunter 300 Polizisten, schreibt Milliyet ferner.

Faust
Auf den Kulturseiten von Zaman lesen wir, Der Film „Faust“ des russischen Regisseurs Alexander Sokurow habe bei den 68. Filmfestspielen von Venedig den Goldenen Löwen gewonnen. An dem Wettbewerb für den Goldenen Löwen bei den Filmfestspielen von Venedig hätten insgesamt 23 Spiele teilgenommen, heißt es in Zaman.