Überraschend deutlich

Wahlergebnisse Bayern 2013: CSU mit absoluter Mehrheit

Die CSU hat die Landtagswahlen in Bayern erwartungsgemäß klar gewonnen (49 %). Damit haben die Christsozialen überraschend deutlich die absolute Merhheit wiedererlangt. Die SPD erreicht 20,5 %, die Grünen 8,5 % und die Freien Wähler 8,5 %.

Den ersten Hochrechnungen zufolge hat die CSU die Landtagswahlen 2013 in Bayern deutlich gewonnen. Die Christsozialen konnten 49 % der Wähler für sich gewinnen. Zweitstärkste Kraft im Bayerischen Landtag ist erwartungsgemäß die SPD mit 20,5 %, es folgen die Grünen (8,5 %) und die Freien Wähler mit 8,5 %. FDP (3 %), die Linkspartei (2 %) und die Piraten (2 %) schaffen den Sprung in den Landtag nicht.

Gewinne und Verluste
Im Vergleich zu den Landtagwahlen 2008 hat die CSU damit ihren Stimmanteil um 5,6 % erhöhen können. Weiterer Gewinner ist die SPD mit einem Plus von 1,9 %. Die Grünen konnten ihr Wahlergebnis nicht verbessern und geben 0,9 % ab. Der größte Verlierer ist die FDP mit einem Minus von 5 %. Die Freien Wähler verlieren im Vergleich zu 2008 ebenfalls: -1,7 %.

___STEADY_PAYWALL___

Die Wahlbeteiligung lag mit 64,5 % deutlich höher als bei den Landtagswahlen im Jahr 2008 (58 %). Ursache für die hohe Wahlbeteiligung ist die Briefwahl.

Kandidaten mit Migrationshintergrund
Ob in den neuen Bayerischen Landtag erstmals in der Geschichte Abgeordnete mit Migrationshintergrund einziehen werden, entscheidet sich erst in den kommenden Tagen nach Auszählung der Zweitstimmen. Insgesamt 13 Kandidaten wurden von der SPD, den Grünen, der Linkspartei, der FDP und von den Piraten aufgestellt, nur die CSU hat offenbar keinen Kandidaten finden können. Dabei hat in Bayern jeder Fünfte einen Migrationshintergrund. (bk – Stand: 15.9.13 – 18:00 Uhr/ZDF)