WDR grenzenlos

Talentwerkstatt für junge Journalisten aus Einwandererfamilien

Mit der journalistischen Talentwerkstatt „WDR grenzenlos“ hat der Westdeutsche Rundfunk 2005 erstmals ein Projekt speziell für junge Journalistinnen und Journalisten aus Einwandererfamilien ins Leben gerufen. Auch 2010 werden zwölf junge Frauen und Männer den Talentwerkstatt besuchen.

Mit der Talentwerkstatt trägt der Sender gezielt zur Ausbildung junger Menschen bei, die die Vielfalt der Mentalitäten und Lebensstile gut kennen. Auch 2010 werden zwölf junge Frauen und Männer bei „WDR grenzenlos“ eine vierwöchige Hospitanz in verschiedenen Bereichen des WDR absolvieren sowie drei Wochen lang journalistische und produktionstechnische Grundlagenseminare besuchen.

Die Talentwerkstatt „WDR grenzenlos“ umfasst einen Zeitraum von sieben Wochen. Sie beginnt am 17. Februar 2010 mit zwei Einführungswochen, in denen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Grundlagen medienübergreifender Arbeit vermittelt werden. Recherche, Interviewtraining und die Gestaltung eigener Beiträge werden unter besonderer Berücksichtigung des Aspektes „Vielfalt und Integration“ zum Thema gemacht.

___STEADY_PAYWALL___

Was interessierte Bewerber mitbringen sollten, was die Aussichten sind und vieles mehr gibt es auf www.wdr.de [3].

Im Anschluss folgt eine vierwöchige Hospitanzphase (1. März bis 26. März 2010) in verschiedenen Redaktionen des WDR. In der Abschlusswoche (29. März bis 1. April 2010) produzieren die „WDR grenzenlos“-Teilnehmer/innen gemeinsam Beiträge und konzipieren eine multimediale Abschlusspräsentation. Die Teilnehmer/innen erhalten einen Zuschuss für Unterbringung und Verpflegung.