Ressort: Feuilleton

Ressort Feuilleton in chronologischer Reihenfolge:

Journalistin El-Hassan

Journalistin El-Hassan: Schäme mich für Teilnahme am Al-Kuds-Marsch

17.09.2021

Nemi El-Hassan, WDR, Quarks, Journalistin
Nemi El-Hassan, die 2014 an einer israelfeindlichen Demonstration teilgenommen hat, soll vorläufig nicht wie geplant als Moderatorin beim WDR zum Einsatz kommen. Die 28-Jährige blickt kritisch auf ihr Leben und sagt: „Ich hasse Israel nicht.“

Rezension

Ein bisschen Hoffnung für Afghanistan

17.09.2021

Emran Feroz, Buch, Cover, Afghanistan, Der längste Krieg
Der Krieg in Afghanistan hatte verheerende Folgen für das Land. Das zeigt das aktuelle Buch von Emran Feroz "Der längste Krieg. 20 Jahre 'War on Terror'". Der Autor gibt aber zumindest eine Prognose ab, die Hoffnung macht. Von

Kino

Radikale Demaskierung von Rassismus und Islamfeindlichkeit

16.09.2021

Je suis Karl, Kino, Film, Kinofilm, Rechtsextremismus, Rassismus, Islamfeindlichkeit
Regisseur Christian Schwochow und Autor Thomas Wendrich erkunden in dem preisgekrönten Film „Je suis Karl“ - ab heute im Kino - das rechte Milieu, das in dem Film hip und attraktiv daherkommt. Am Ende treffen sie das Publikum dort, wo es wirklich schmerzt. Von

Ausstellung zum Festjahr

Einblicke in die Fülle jüdischen Lebens in Deutschland

15.09.2021

Köln, Stadt, Rhein, Dom, Kirche, Stadt Köln
1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland: Das Festjahr ist Anlass für eine Ausstellung im Kölner Museum Kolumba. Sie zeigt anhand von Schicksalen, Kunst und wertvollen Exponaten die Vielfalt jüdischer Geschichte. Von

Kunstsammlung Dresden

143 rassistische und diskrimierende Titel geändert

14.09.2021

Sachsen, Landtag, Parlament, Plenarsaal, Politik, Land
Die Datenbank der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden wird seit Jahresbeginn auf rassistische oder diskriminierende Begriffe oder Inhalte hin überprüft. Bisher wurden die Titel von 143 Werken verändert.

Rezension

Europa und die große Migration

10.09.2021

Buchcover, the unsettling europa, migration, europa, buch
Im Buch „The Unsettling of Europe“ beschreibt Geschichtsprofessor Peter Gatrell Wanderungsströme in der Nachkriegszeit. Dahinter stecken ganz unterschiedliche Schicksale. Von

„Denkmal für die Opfer“

Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess ist Hörbuch des Jahres

07.09.2021

NSU, Hörspiel, Saal 101, Prozess, Dokumentation
„Saal 101 - Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess“ ist Hörbuch des Jahres. Die Jury bezeichnet die Produktion als „dokumentarische Glanzleistung“ und bescheinigt ihr „ungeheure Authentizität“.

Ein großer Grieche

Mikis Theodorakis mit 96 Jahren gestorben

03.09.2021

Sirtaki, Tanz, Griechenland, Griechen, Volkstanz, Alexis Sorbas
Das Werk von Mikis Theodorakis ist eng verbunden mit dem politischen Kampf in seiner Heimat Griechenland. Weltberühmt machte ihn die Musik zum Kultfilm „Alexis Sorbas“. Nun ist er im Alter von 96 Jahren gestorben. Von

Eisbrecher im Dialog mit Muslimen

Das Deutsche Islamforum kommt nach 20 Jahren an einen Wendepunkt

03.09.2021

Moschee, Kuppel, Islam, Muslime, Religion, Gebet, Architektur
Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 standen Muslime weithin unter Terrorverdacht. Ein Gesprächskreis hat in Deutschland die Verständigung zwischen Muslimen, Kirchen und Staat in Gang gebracht. Nach 20 Jahren steht eine Transformation bevor. Von

Reines Filmprogramm

27. Festival „Africa Alive“ vom 1. bis 9. September

30.08.2021

Theater, Kino, Musical, Zuschauer, Saal, Veranstaltung, Sitze
Das wegen Corona mehrfach verschobene Festival „Africa Alive“ findet jetzt als reines Filmprogramm statt. Schwerpunkt liegt auf Nordafrika – anlässlich des zehnten Jahrestages des „Arabischen Frühlings“.