Spielhalle, Spielcasino, Spielautomat, Spielsucht
Spielhalle (Symbolfoto) © kaisender @ pixabay.com (Lizenz), bearb. MiG

Suche nach Glück

Andere Länder, andere Spiele?

Rund um den Globus haben Millionen Menschen ein gemeinsames Hobby: Glücksspiel. So unterschiedlich die Spiele teilweise auch sind, sie alle folgen demselben Schema und bergen dieselben Risiken.

Freitag, 18.12.2020, 0:22 Uhr|zuletzt aktualisiert: Dienstag, 22.12.2020, 16:12 Uhr Lesedauer: 7 Minuten  |  

Glücksspiele und Lotterien haben auf der ganzen Welt eine lange Tradition. Historiker datieren die Anfänge des Glücksspiels ungefähr auf das Jahr 3.000 v. Chr. Im Gebiet des damaligen Mesopotamiens wurden sechsseitige Würfel aus Knochen gefunden, die auf diese Zeit geschätzt werden. Demnach frönte man schon vor rund 5.000 Jahren in Mesopotamien, Indien und Ägypten gerne dem Würfelspiel. Auch China gehört zu den ersten Nationen, in denen man gerne einmal sein Glück wagte. Seitdem hat sich das Glücksspiel über die ganze Welt verbreitet und auch die Varianten sind weitaus vielseitiger geworden. Neben vielen Gemeinsamkeiten, die sich aus der Globalisierung des Glücksspielmarktes und der Verlagerung in den Online-Bereich entwickelt haben, gibt es auch heute noch länderspezifische Besonderheiten, die das Glücksspiel in den verschiedenen Nationen der Welt individuell machen.

Deutschland liebt seine Lotterie

Die deutsche Lotterie hat eine tief verwurzelte Tradition. Bereits 1614 wurde in Hamburg eine der ersten großen Lotterien auf deutschem Boden ausgespielt. Bis zum klassischen Lotto, wie wir es heute kennen, war der Weg aber noch weit. Am 11. Januar 1953 legte die Deutsche Klassenlotterie Berlin den Grundstein für das Lottosystem „5 aus 90“. Lothar Lammers und Peter Weiand waren es schließlich, die das noch heute gespielte System „6 aus 49“ erfanden. Am 9. Oktober 1955 fand um 16:00 Uhr die erste Ziehung nach dem neuen Spielsystem statt, auch diesmal wieder in Hamburg. Im September 1965 schaffte es die Lottoziehung als feste Größe ins öffentlich-rechtliche Fernsehen.

___STEADY_PAYWALL___

Mit dem großen Interesse am Lotto wuchs auch das Spielangebot. Am 28. April 1982 fand die erste Ziehung im Mittwochslotto statt. Die Spielvariante „7 aus 38“ fand bei der Spielergemeinschaft schnell Zustimmung. 1986 wurde aber auch das Mittwochslotto auf das Spielsystem „6 aus 49“ angepasst. Die Zusatzlotterie „Spiel 77“ sorgte für zusätzliche Spannung.

Im Jahr 2013 ging eine Ära zu Ende. Am Samstag, den 4. Mai, wurde zum letzten Mal die Ziehung der Gewinnzahlen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen. Seit dem 29. Juni 2013 können Lottospieler der Ziehung nur noch über das Internet beiwohnen. Der Begeisterung für die deutsche Lotterie hat das aber keinen Abbruch getan. Rund 7,3 Millionen Bundesbürger spielen einer Umfrage des IfD Allensbach zufolge regelmäßig Lotto. Mehr als 21 Millionen füllen zumindest gelegentlich einen Lottoschein aus. Die Spielvariante „6 aus 49“ ist dabei besonders beliebt.

Aber die Deutschen spielen nicht nur gerne Lotto. Auch klassische Casinospiele wie Roulette, Blackjack und Poker sind hierzulande beliebt und nicht zuletzt sorgt die Liebe zum König Fußball dafür, dass gerne die eine oder andere Sportwette platziert wird. Deutsche Glücksspieler zeigen sich sehr affin gegenüber der Verlagerung des Glücksspiels in Online-Casinos und nutzen oft Casino Bonus Codes. Mehr als zwei Millionen deutsche Bundesbürger gehen regelmäßig ins Internet, um die Angebote zu nutzen.

Die europäischen Länder lieben es klassisch

Die europäischen Nachbarländer sind dem Glücksspiel ebenfalls nicht abgeneigt. Frankreich ist so etwas wie das Las Vegas dieses Kontinents. Vor allem Roulette, Blackjack und Baccarat sind hier zu Hause. Überlieferungen zufolge sollen diese beliebten Glücksspiel-Klassiker sogar in Frankreich entwickelt worden sein. Kein Wunder also, dass die Franzosen vor allem klassische Glücksspiele zu schätzen wissen.

In der Schweiz ist man dem Pokerspiel zugetan. In diversen Abwandlungen spielen die Spieler nicht gegeneinander, sondern ausschließlich gegen den Dealer. Außerdem würfeln die Schweizer gerne. Das in Europa entwickelte Würfelspiel Hazard steht ganz oben auf ihrer Liste. In der Schweiz spielt man vor allem die vereinfachte Version „Craps“, die in den USA entwickelt wurde.

In den Niederlanden hat Bingo eine lange Tradition. Auch am Pokertisch nehmen die Niederländer gerne Platz. Online-Glücksspiele sind in unserem europäischen Nachbarland vergleichsweise weniger verbreitet.

In Asien genießt das Glücksspiel hohes gesellschaftliches Ansehen

In Asien genießt das Glücksspiel hohes Ansehen. Zu besonderen Anlässen, wie Hochzeiten oder Trauerfeiern, gehören Glücksspiele zum guten Ton. Außerdem ist das Glücksspiel eng mit dem Aberglauben verknüpft. Zahlreiche Glücksbringer, Rituale und Legenden ranken sich darum. So soll es zum Beispiel Unglück bringen, ein Casino durch den Haupteingang zu betreten.

Einige der beliebtesten Glücksspiele, darunter Mahjong, Keno und Pai Gow, stammen aus China und werden dort mit großem Ernst gespielt. Deshalb lieben Asiaten vor allem Glücksspiele, die nicht nur auf dem Zufall basieren, sondern auch das Können des Spielers in den Vordergrund stellen. Vor allem Mahjong als chinesischer Spieleklassiker unterliegt allerdings einem Wettverbot. Keno ist eine Kombination aus einer Lotterie und Bingo und seine Beliebtheit zeigt, dass sich die Grundzüge der Glücksspieltraditionen auf der ganzen Welt durchaus ähnlich sind. Neben den eigenen Glücksspieltraditionen haben die Menschen in Asien auch ein besonderes Faible für das europäische Baccarat.

Wie beliebt das Glücksspiel in Asien ist, zeigt das Renommee der chinesischen Sonderverwaltungszone Macao. Das rund 50 Kilometer westlich von Hongkong gelegene Macao wird als Las Vegas des Ostens gehandelt und soll die schillernde Stadt in der Wüste Nevadas an Glamour und Beliebtheit längst überholt haben. Bis zu sechsmal mehr Umsätze werden in den großen Spielbanken Macaos getätigt im Vergleich zu den bekannten Häusern in Las Vegas.

Der Glamour von Las Vegas: Glücksspiel in den USA

In den USA wird Glücksspiel meist mit den Spielbanken der Superlative in Las Vegas gleichgesetzt. Dieses Image wird von den zahlreichen Casino-Filmen aus Hollywoods Blockbuster-Schmiede miterschaffen. Umso verwunderlicher sind die tatsächlichen Favoriten, die auf der Liste der Lieblingsglücksspiele der Amerikaner ganz oben stehen.

Auf Platz 1 steht Bingo, dicht gefolgt von dem chinesischen Keno, das ebenfalls einige Spielzüge von Bingo enthält. Am drittliebsten drehen die Amerikaner am Glücksrad. Erst mit deutlichem Abstand, auf Platz 4 und 6 der Rangliste, folgen klassische Casinospiele wie Blackjack oder Roulette. Die Lücke auf Platz 5 füllt das Würfelspiel Craps, das die Amerikaner selbst aus dem europäischen Würfelspiel Hazard entwickelt haben.

In Irland sind Pferderennen Trumpf

Die Iren sind bekannt dafür, dass sie Pferderennen lieben und gerne ein paar Wetten auf ihre Favoriten platzieren. In Irland stehen Pferdeliebhabern 26 Rennbahnen zur Verfügung. Außerdem unterhält das Land viele hochrangige Ställe, in denen die besten Rennpferde der Welt gezüchtet und ausgebildet werden.

Neben den beliebten Pferderennen sind Iren auch große Fans ihrer landeseigenen Lotterie. Dieses Freizeitvergnügen lassen sich die Iren gerne etwas kosten und bezahlen für ein Lotterielos weitaus mehr als jede andere Nation der Welt.

In Afrika gehören Sportwetten zum Alltagsvergnügen

In Afrika bemerkt man eine große Affinität zu Europa. So sind die Afrikaner beispielsweise ebenso fußballverrückt wie die Deutschen. Das schlägt sich auch in ihren Glücksspielvorlieben nieder. Sportwetten, insbesondere Fußballwetten, nehmen mit Abstand den ersten Platz auf der Beliebtheitsskala der in Afrika gespielten Glücksspiele ein.

Besonders große Lust auf Glücksspiel hat man in Nigeria. Dort boomt die Glücksspielbranche seit Jahren. Rund 60 Millionen Menschen aus der nigerianischen Bevölkerung platzieren regelmäßig Sportwetten. Besonders beliebt sind die Anbieter im Internet, die seit einigen Jahren verstärkt auf den Markt drängen.

Spanien feiert seine Lotterie

El Gordo heißt das Zauberwort, das die Spanier in der zweiten Jahreshälfte immer wieder in Hochstimmung versetzt. Die große spanische Weihnachtslotterie hat inzwischen Weltruhm erlangt und nicht nur in Spanien selber werden Lose für die Weihnachtsziehung erworben. 2020 hat der Losverkauf aufgrund der besonderen Umstände zwar einen Einbruch erlitten, dennoch ist El Gordo nicht nur in Spanien das Highlight des Jahres.

Seit 1812 wird El Gordo als staatliche Lotterie ausgespielt. Die Ziehung erfolgt jedes Jahr am Vormittag des 22. Dezember und gehört für die Spanier einfach zur Vorweihnachtszeit dazu. Auch über die Landesgrenzen hinaus gehört El Gordo neben den klassischen Stierkämpfen zu den Bildern, die typischerweise mit Spanien assoziiert werden.

Highlight der spanischen Lotterie der Superlative sind die Gewinnsummen, die weltweit einzigartig sind. 2019 spielten die Teilnehmer beispielsweise um Gewinne in einer Gesamthöhe von 2,82 Milliarden Euro. Der Hauptpreis ist El Gordo, was übersetzt „Der Dicke“ bedeutet. Er war im vergangenen Jahr satte 680 Millionen Euro schwer.

In Australien locken die Pokies

In Australien ist Glücksspiel gleichbedeutend mit den Pokies. Das sind Spielhallen, in denen sich die unterschiedlichsten Automatenspiele dicht an dicht drängen. Australier lieben Slots und verbringen gerne Stunden vor den schillernden Automaten. An den beliebtesten Locations stehen die Spieler nicht selten bis auf die Straße, um einen Platz am Automaten zu ergattern.

Der Name Pokies stammt übrigens von den Spielautomaten, an denen Poker gespielt wird, das absolute Lieblingsspiel der automatenbegeisterten Australier.

So unterschiedlich die Spielgewohnheiten rund um den Globus auch sein mögen, sie alle haben auch starke Gemeinsamkeiten. Alle Spiele versprechen Spaß und Spannung, lediglich mit unterschiedlichen Regeln. Ausnahmslos allen Glücksspielen gemein ist aber das Problem Spielsucht. Überall auf der Welt gibt es Menschen, die süchtig nach Glücksspielen sind und davon nicht mehr ablassen können. Eine globale Herausforderung. (dd)

Panorama
Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)