Anzeige
Börse, Aktien, Anleger, Anlage, Finanzen, Geld, Trading, Zahlen
Börse © AhmadArdity @ pixabay.com (CC0), bearb. MiG

Psychische Migration

Digitale Revolution verändert unsere Gesellschaft

Grenzenlose Kommunikation, digitale Revolution und eine Art psychische Migration – vielen Menschen sind angesichts schneller Veränderungen verunsichert und überfordert. Das birgt Risiken, bietet aber auch viele Vorteile.

Donnerstag, 17.09.2020, 2:40 Uhr|zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 17.09.2020, 23:43 Uhr Lesedauer: 4 Minuten  |   Drucken

Unsere Gesellschaft steht so vermutlich so vielen Veränderungen gegenüber wie nie zuvor in der Geschichte. Von der ersten Dampfmaschine über Fließband- und Akkordarbeit bis hin zu den ersten Computern in den 1970ern hat sich die Industrie bereits dreimal neu erfunden und die Arbeitswelt sowie den Alltag der Menschen auf grundlegende Weise verändert.

Anzeige

Nun befinden wir uns mitten in der vierten industriellen Revolution, die moderne Technologie und Produktion im digitalen Zeitalter hervorgebracht, Kommunikation und Bewegungsfreiheit revolutioniert hat und sogar unsere Zahlungsgewohnheiten auf den Kopf stellt, genauso die klassischen Währungen – Stichwort: Bitcoin. Gezeichnet für diese Industrie 4.0 in einer globalisierten Welt ist das Ziel, die industrielle Produktion mit aktuellen Informations- und Kommunikationstechniken zu verbinden. Die Grundlage hierfür stellen intelligente und digital vernetzte System dar. So soll langfristig eine selbstorganisierte Produktion gewährleistet werden, in der Menschen und Maschinen auf Augenhöhe zusammenarbeiten.

___STEADY_PAYWALL___

Digitale Währung

Wer kennt das nicht, zahlen mit der Kredit- oder mit der praktischen EC-Karte, die inzwischen zum Standard in jedem Portemonnaie gehört. Bargeldlos einkaufen und sich keine Sorgen machen müssen, ob noch genug in der Tasche ist. Vergleichsweise neu ist das Bezahlen mit der E-Mail-Adresse und nur wenigen Klicks im Internet – am anderen Ende der Welt.

Ganz viel von sich Reden machten in den vergangenen Jahren insbesondere neue digitale Währungen. Wer hat nicht schon mal von Bitcoins gehört, die seit vielen Jahren lebhaft gehandelt werden auf Plattformen wie bitqt. Sie wirbeln das bekannte Geldsystem – ob bar oder digital – ziemlich auf. Eine Währung, die nicht den Kontrollen der Banken unterliegt, aber immer noch tief in den Kinderschuhen steckt. Bisher eher für Anleger interessant als für den täglichen Gebrauch unterliegt er hohen Kursschwankungen und ist nichts für schwache Nerven.

Digitale Unterhaltung

Ein Bereich, der schon längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, ist die Online Unterhaltung. Vielfältige Angebote über Grenzen hinweg, von Videospielen über Dating Apps und unterschiedliche soziale Netzwerke, erwarten die Nutzer in den Weiten des Internets. Es findet ein internationaler Austausch statt, ohne tatsächliche Migration von einem Land in das andere.

Ein weiterer beliebter Zweig der digitalen Unterhaltung besteht in Online-Spielen. Weltweit vernetzen sich Menschen in virtuellen Welten und spielen miteinander. Und weil alle Spieler mit denselben Startbedingungen ausgestattet sind, es quasi Chancengleichheit herrscht, spielt es keine Rolle, in welchem Land sich die Spieler befinden, welche Sprache sie sprechen, welchem Glauben sie angehören. Unter Spielern, die international vernetzt sind, spielen digitale Währungen wie Bitcoins eine besondere Rolle. Sie können damit weltweit bezahlen für Updates und damit sogar in virtuellen Welten einkaufen.

Smart Home

Spätestens seit den intelligenten Spracherkennungsassistenten Siri und Alexa ist den meisten Menschen „Smart Home“ ein Begriff. Die Lichter auf Befehl an- und ausschalten, die Temperatur automatisch regeln, die Stereoanlage aus der Distanz betätigen oder den Kamin mit einem Knopfdruck anschalten: Für viele Menschen gehören diese Dinge schon längst zum Alltag und haben ihr Leben deutlich versüßt.

Natürlich lassen sich nicht nur die digital vernetzten Haushaltsgeräte einfach steuern, meist ist schon per Audionachricht die Bestellung von Essen bequem vor die Haustüre möglich. Sicherlich steht die Gesellschaft auch hier erst am Anfang. Dass die Technik hier allerdings noch in den Kinderschuhen steckt, wird deutlich, wenn die Sprachsteuerung auf ihre Grenzen stößt, wenn der Nutzer Deutsch mit einem ausländischen Akzent spricht.

3D-Druck

Eine neue Technologie mit viel Potenzial für verschiedene Industriezweige ist die sogenannte Additive Fertigung, auch 3D-Druck genannt. Damit sind alle Fertigungsverfahren gemeint, bei denen Material Schicht für Schicht aufgetragen wird, wodurch dreidimensionale Gegenstände erzeugt werden. Der schichtweise Aufbau erfolgt immer computergesteuert und nach vorgegebenen Formen.

Während der 3D-Druck in Bereichen wie Design, Architektur oder Bauverfahren bisher nur zum Bau von Prototypen oder Einzelstücken verwendet wird, wird er in der Luft- und Raumfahrtindustrie, der Medizin- und Zahntechnik und in der Verpackungsindustrie bereits serienmäßig eingesetzt. Auch im Automobilsektor wird beispielsweise bereits bei der Motorenherstellung mit 3D-Druck gearbeitet. Aber auch diese Entwicklung wird von Skeptikern mit Argwohn betrachtet, könnte sie doch viele Arbeitsplätze kosten.

Welt mit Siegeln

Bereits jetzt existieren viele Technologien, die noch vor wenigen Jahrzehnten undenkbar erschienen. Es bleibt abzuwarten, mit welchen neuen Erfindungen uns die Forschung demnächst überraschen wird. So einfach die Nutzung dieser technischen Entwicklungen und Innovationen auch sein mag, für vielen Menschen sind sie nicht nutzbar.

Was für den Einen einfach ist, ist für den Anderen eine Welt mit sieben Siegeln; was für den Einen Bewegungsfreiheit ist, ist für den Anderen mangels Geld nur ein Traum; was für den Arbeitgeber Migration von Arbeitskräften ist, ist für den Arbeitnehmer Konkurrenz. So wächst das Gefühl bei manchen Menschen, immer weiter abgehängt zu werden – auf dem Arbeitsmarkt, in der Technik und im sozialen Umfeld. Oft hat das fatale Folgen, wie man an Wahlergebnissen sieht. (dd)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)