Geld, Armut, Euro, Geldscheine, Reichtum

Einwanderer

Die Suche nach Alternativen zur Arbeitslosigkeit

Die allermeisten Menschen, die in ein anderes Land migrieren, tun das in der Hoffnung auf ein besseres Leben, Gesundheit und Wohlstand. Beim Vermögensaufbau lauern aber viele Fallstricke.

Freitag, 22.05.2020, 0:01 Uhr|zuletzt aktualisiert: Freitag, 22.05.2020, 23:06 Uhr Lesedauer: 3 Minuten  |   Drucken

Einwanderer migrieren in ein anderes Land oft in der Hoffnung auf ein besseres Leben in Frieden und Wohlstand. Besonders der Wunsch nach mehr finanzieller Freiheit ist oft beschwerlich und führt nicht selten zu Frust und Enttäuschung. Für Einwanderer gelten zahlreiche Beschränkungen. Sie brauchen einen sicheren Aufenthaltstitel, eine Arbeitserlaubnis und für die meisten Jobs auch Sprachkenntnisse. Wer diese Voraussetzungen nicht erfüllt, bleibt arbeitslos.

Gerade deshalb hören sich Angebote und Lobpreisungen nach dem schnellen Geld lukrativ an. Einwanderer sind besonders empfänglich für dubiose Angebote. Insbesondere da Handeln mit Wertpapieren scheint eine gute Alternative zu bieten zur tristen Arbeitslosigkeit. So jedenfalls das Versprechen vieler Anbieter von sogenannten Crypto Engine Websiten. Zahlreiche Anbieter buhlen deshalb mit „fantastischen“ Angeboten, seit einigen Jahren verstärkt mit hohen Gewinnen bei Kryptowährung. Diese Angebote scheinen vor allem bei Flüchtlingen zu fruchten. Doch Vorsicht ist geboten.

___STEADY_PAYWALL___

Kryptowährung mit hohen Schwankungen

Die Kryptowährung unterliegt hohen Kursschwankungen. Diese wird in der sogenannten Volatilität ausgedrückt. Aktuell sieht man hohe Kursschwankungen, die eindeutig signalisieren: Diese Art der Währung ist risikoreicher als viele Anlageformen vom Euro. Die Kryptowährung unterliegt einer hohen Volatilität, hat jedoch auch ihren Charme. Mit dieser Internet-Währung kann rund um den Globus gehandelt werden. Auch unterliegt diese Form der Anlageform nicht oder kaum der staatlichen Kontrolle. Im Ernstfall können Flüchtlinge darauf vertrauen, dass ihr Geld nicht beschlagnahmt wird etc. Dennoch sollte man mit dieser Art von Währung vorsichtig umgehen. Der aktuelle Wert oder Kurssteigerungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für weitere Kursgewinne. Es droht sogar der Totalverlust.

Man sollte sich immer bewusst sein, was es bedeutet, in risikoreiche Geldanlagen zu investieren. Egal, ob man auf eine andere Währung, spezielle, exotische Aktien oder auf die vielleicht angesagte Kryptowährung setzt. Der Bitcoin ist keinesfalls eine sichere Geldanlage. Auf der anderen Seite bietet er im Vergleich zu konservativen Anlagemöglichkeiten viel höhere Gewinne. Die bisherigen Schwankungen der Kryptowährung haben aber auch gezeigt: Jeder Investor aus dem In- und Ausland muss sich vollkommen dessen bewusst sein, dass er Geld viel verlieren kann. Genau deshalb sollte man das Thema Sicherheit fokussieren, wenn man sicher davon ausgehen will, dass das Geld nicht völlig verloren werden kann.

Sachwerte statt Geldanlage?

Viele Verbraucher in Deutschland und in ganz Europa setzen deshalb auf sicherere – nicht risikofreie! – Sachwertanlagen, die hohe Renditen versprechen. Warum? Ganz einfach: Wenn Sie Ihr Vermögen gegen Inflation absichern möchten und dabei keine niedrigen Zinsen in Kauf nehmen wollen, sind Aktienanlagen im Depot vielleicht die richtige Alternative.

Dort sind auch Anleger-Erfahrungen rund um den Bitcoin und andere Währungen dargestellt. Auf diese Anlagen sollte man nur setzen, wenn man sich den Kursschwankungen am Markt vollkommen bewusst ist.

Schwankungen auch mit Aktienanlagen

Selbstverständlich sollte klar sein, dass es rund um das Thema Sachwerte und Wertpapiere immer Kursschwankungen gibt, die der Verbraucher aushalten muss. Wer sein Geld schützen will und ohne jegliches Risiko anlegen will, muss niedrigen Zinsen, die aktuell am Markt herrschen, in Kauf nehmen – oder auf ganz sichere Strategien setzen.

Dennoch sollte jeder Anleger wissen: Mit soliden Aktien und Immobilien kann man nachhaltig Geld verdienen, wenn man einen langen Atem hat. Warum? Sachwerte bieten auf Dauer einen guten Inflationsschutz. Mit Vermögen im Depot, das in Form von Sachwerten angelegt ist, kann jeder Anleger rund um den Globus sein Geld verwalten. Schließlich sind Internetbanken längst mehr als nur ein Trend. Diese Banken im Netz ermöglichen es dem Anleger, völlig unabhängig vom Wohnort sein Vermögen zu verwalten. Ein großer Vorteil für Menschen, die oft auf Reisen sind oder überhaupt keinen festen Wohnsitz haben. (dd)

Zurück zur Startseite
UNTERSTÜTZE MiGAZIN! (mehr Informationen)

Wir informieren täglich über Migration, Integration und Rassismus. Dafür wurde MiGAZIN mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Um diese Qualität beizubehalten und den steigenden Ansprüchen an die Themen gerecht zu werden bitten wir dich um Unterstützung: Werde jetzt Mitglied!

MiGGLIED WERDEN
MiGLETTER (mehr Informationen)

Bestelle jetzt den kostenlosen MiGAZIN-Newsletter:

Auch interessant
MiGDISKUTIEREN (Bitte die Netiquette beachten.)