Türkische Presse Türkei

24.02.2015 – Türkei, Suleiman Schah, Erdoğan, Erbil, Israel, Gaza

Die Themen des Tages sind: Die Macht der Türkei der ganzen Welt gezeigt; 500 Millionen Dollar für Erbil; Liberman: alle Häftlinge aus Gaza hinrichten; Ausländische Investitionsrallye hält an; Großes Juwelier-Treffen am 12. März; Die Route des dritten Tunnels in Istanbul wird festgelegt

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Die Macht der Türkei der ganzen Welt gezeigt
Sabah meldet unter der Schlagzeile „die Macht der Türkei der ganzen Welt gezeigt, Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan, das Spiel einer geplanten Erpressung wegen der Suleiman Schah Turbe und den dort stationierten Soldaten sei vereitelt worden. Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu habe betont, mit der Schah Firat Operation sei eine glorreiche Seite in der Geschichte aufgeschlagen worden. Die drei roten Linien der Türkei seien: 1. der Schutz der türkischen Bürger in allen Regionen der Welt, 2. der Schutz unseres Erbes und 3. kein Territorium wird abgegeben.

___STEADY_PAYWALL___

500 Millionen Dollar für Erbil
Haber Türk berichtet unter der Schlagzeile „500 Millionen Dollar für Erbil“, der Ministerpräsident der Regionalverwaltung im Nordirak, Nechirvan Barzani habe die von Bagdad nicht erhaltene Unterstützung von Ankara bekommen. Barzani habe vergangene Woche Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan besucht und für die ausstehenden Beamtenlöhne Geld von der Türkei ausgeliehen. Der Betrag werde Angaben aus Ankara zufolge mit Erdöl oder von der Regionalverwaltung als Barzahlung zurückgezahlt.

Liberman: alle Häftlinge aus Gaza hinrichten
Star schreibt unter der Schlagzeile „Liberman: alle Häftlinge aus Gaza hinrichten“, der israelische Außenminister Avigor Liberman habe die Freilassung der palästinensischen Häftlinge kritisiert und erklärt, das eigentliche Problem Israels sei die Freilassung von Terroristen und die Nichterteilung des Befehls der Vernichtung der Hamas. Der Hamas-Verantwortliche für auswärtige Beziehungen, Usame Hamdan hingegen habe betont, die steigenden Sympathien in Europa für die Palästinenserangelegenheit beunruhige Israel. An den jüngsten Anschlägen in Europa sei der israelische Hand mitbeteiligt. Hamdan habe auch auf die katastrophale humanitäre Lage in Gaza aufmerksam gemacht. Allein in den vergangenen Tagen seien tausende Menschen, darunter vor allem Frauen und Kinder in Krankenhäuser eingeliefert worden.

Ausländische Investitionsrallye hält an
Aus Yeni Safak erfahren wir unter der Schlagzeile „ausländische Investitionsrallye hält an“, die Türkei habe in den vergangenen 12 Jahren 162 Milliarden Dollar direkte Investitionen aus dem Ausland angelockt und somit eine große Quelle für Wachstum, Beschäftigung und Export geschaffen. Zwischen 2003 und 2013 hätten die direkten ausländischen Investitionen 150 Milliarden Dollar betragen und in 2014 habe sich dieser Trend fortgesetzt. Trotz des hohen Zinssatzes der Zentralbank seien in 2014 12 Milliarden 143 Millionen Dollar aus dem Ausland in der Türkei investiert worden.

Großes Juwelier-Treffen am 12. März
In Milliyet lesen wir unter der Schlagzeile „großes Juwelier-Treffen am 12. März“, der türkische Juweliersektor bereite sich auf die Messe „internationale Juwelier-Show“ vor. Die Messe im Istanbuler CNR Expo-Zentrum werde zwischen dem 12. Und 15. März stattfinden. Dies sei die 40. Messe in 30 Jahren und im vergangenen Jahr hätten 1250 Firmen aus elf Nationen teilgenommen. Die Besucherzahl habe bei etwa 40.000 gelegen. Die Messe werde jeweils im März und Oktober zweimal im Jahr organisiert. 80 Prozent des Exports führe über diese Messe statt.

Die Route des dritten Tunnels in Istanbul wird festgelegt
Vatan schreibt unter der Schlagzeile „die Route des dritten Tunnel in Istanbul wird festgelegt“, die Details des dritten Tunnels unter dem Bosporus nach Marmaray und Avrasya würden am Freitag bekanntgegeben. An der Präsentation würden Staatspräsident Erdogan und Ministerpräsident Davutoglu teilnehmen. Der geplante Tunnel werde weltweit einzigartig sein.