Deutsche Presse

21.06.2011 – Fachkräfte, Einwanderer, Migranten, Koch-Mehrin, Türkei, PKK

Berlin dankt Einwanderern der ersten Stunde; Kritik an der Abschiebepraxis; Kriminologe widerspricht Merkels Migranten-Kritik; Fachkräfte-Gipfel der Kanzlerin; Zentralrat der Juden sieht Antisemitismus in Linkspartei; Koch-Mehrins Plagiatsaffäre; : Selim Kuneralp: „EU hat Einfluss auf Türkei verloren“

Die Themen des Tages sind:

Die Kanzlerin betonte, bei Ausgaben von 40 Milliarden Euro für Langzeitarbeitslose müsse die Politik – neben internationalen Fachkräften – sich auch um die Integration dieser Menschen in den Arbeitsmarkt kümmern.

Robert Platzgummer plädiert mit seinem multikulturellen Lausbuben-Comic „Mingamanga“ für Integration – auch die von Bayern.

Im Herbst 1961 begann Deutschland, im großen Stil Türken als Arbeitskräfte ins Land zu holen. Hunderttausende folgten dem Ruf – auch nach Berlin. 50 Jahre danach bedankt sich die Hauptstadt an diesem Donnerstag bei den Einwanderern mit einem Festakt.

Ein interner Bericht einer Arbeitsgruppe von Polizei und Ausländerbehörden übt heftige Kritik an der Abschiebepraxis in Deutschland.

Bis zum 30. Juni sollte sie eigentlich stehen – die vom Bundesverfassungsgericht vorgegebene Wahlrechtsreform. Doch der Bundestag hat die Frist verstreichen lassen.

Der Kriminologe Christian Pfeiffer kritisiert Angela Merkels Äußerungen zur Integration von Zuwanderern und Gewalt. Nur ein kleiner Prozentsatz der Migranten sei gewalttätig.

Zwei deutsche Ökonomen haben untersucht, wo es im Spätmittelalter Judenverbrennungen gab und wo der Antisemitismus wieder aufflammte.

Der Antisemitismus-Streit der Linken führt zum Kern aller Probleme der noch immer relativ frisch vereinigten Partei.

Im Streit über die Neuregelung der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung verlangt die SPD-Bundestagsfraktion ein Machtwort von der Kanzlerin.

Nach dem Urteilsspruch gegen den ehemaligen KZ-Wächter John Demjanjuk wird es wohl keinen weiteren NS-Prozess in Deutschland geben.

Der Soziologe Peter Ullrich arbeitet an der Abteilung für medizinische Psychologie und medizinische Soziologie der Leipziger Universität und ist Verfasser des im Dietz-Verlag erschienenen Buches »Die Linke, Israel und Palästina«.

Die Plagiatsaffäre um die Doktorarbeit von Silvana Koch-Mehrin sorgt für Streit innerhalb der FDP.

Der in Wien festgenommene Islamist Yusuf O. befindet sich nun in Gewahrsam deutscher Ermittler.

In der Schweiz hat es im letzten Jahr mehr registrierte Fälle von Rassismus gegeben als im Vorjahr.

Milivoj Asner alias Georg Aschner, ein mutmasslicher kroatischer Kriegsverbrecher, ist im Alter von 98 Jahren in Klagenfurt gestorben.

Der syrische Präsident Baschar el Assad hat die anhaltenden Proteste gegen seine Regierung als „Komplott“ gebrandmarkt und jegliche politischen Reformen unter dem Druck von „Sabotage und Chaos“ abgelehnt.

Der Botschafter der Türkei in Brüssel äußert seine tiefe Frustration über das Verhalten der europäischen Partner und die festgefahrenen EU-Beitrittsverhandlungen.

Der inhaftierte Führer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan, hat den Waffenstillstand mit der Türkei nach Angaben seiner Anhänger um einige Monate verlängert.

Integration und Migration

Kriminologe widerspricht Merkels Migranten-Kritik

Fachkräftemangel

Deutschland

Zentralrat der Juden sieht Antisemitismus in Linkspartei

Koch-Mehrins Plagiatsaffäre

Yusuf O. nach Deutschland überführt

Ausland

Mehr Rassismusvorfälle in der Schweiz

Mutmaßlicher kroatischer NS-Kriegsverbrecher in Österreich gestorben

Syrien: Assad lehnt jegliche Reformen ab

Türkei