Türkische Presse Türkei

22.06.2009 – Erdogan, Bagdad, Jeffrey

Diverse Nachrichten mit Auslandsbezug stellt die Generaldirektion für Presse und Information in Ankara zusammen. Das Treffen des türkischen Ministerpräsidenten mit Botschaftern der EU-Länder, die Reise des Außenministers Davutoglu nach Bagdad sowie die Äußerungen des Amerikanischen Botschafters James Jeffrey, dass die Türkei kein islamischer Staat sei, sind die Themen.

Gül in Karaman
Staatspräsident Abdullah Gül hat gestern in Karaman an den Feierlichkeiten anlässlich des Türkischen Sprachfests teilgenommen. Gül sagte: „Wir erben die verschiedene Kulturen, Sprachen und deren Dialekte Anatoliens und respektieren sie. Aber wir müssen uns bemühen, dass jeder die türkische Sprache gut beherrscht.“ (Milliyet)

Erdogan trifft Botschafter der EU Länder
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan wird heute die Botschafter der EU-Länder empfangen. Eine Erklärung des Ministerpräsidiums gab bekannt, dass Erdoğan an einem Mittagessen mit den Botschaftern zusammen kommen wird. (Türkiye)

___STEADY_PAYWALL___

Türkei sendet Hilfe an Kirkuk
Die Türkei verurteilte den Bombenanschlag in Kirkuk am Wochenende. Die Türkische Generaldirektion für Notfall erklärte, dass sie, 23 von den verletzten Menschen, für die medizinische Behandlung nach Ankara bringen wird. Zusätzlich wird die Türkei auch 12 Tonnen humanitäre Hilfe, einschließlich Zelten, Decken, Lebensmittel und Trinkwasser für die Betroffenen schicken. (Milliyet)

Davutoglu reist nach Bagdad
Außenminister Ahmet Davutoğlu wird heute für eine offiziellen besuch nach Irak reisen. Davutoğlu wird, während seiner Irak-Reise mit dem irakischen Staatspräsidenten Dschalal Talabani, irakischen Ministerpräsidenten Nuri Al-Maliki und seinem irakischen Amtskollegen Hoschjar Zebari zusammenkommen.

Außenminister Davutoğlu wird von der Irak-Regierung, eine aktivere Bestrebung im Kampf gegen die Terrororganisation PKK anfordern. Auf dem ersten platz der Tagessordnung der Irak-Reise liegt, Terror und die regionale Säuberung des PKK-Terrors. Neben dem Hauptthema Terror werden auch bilaterale Handelsbeziehungen und das Thema ‚Wasser’ auf den Tisch gelegt. Es ist auch zwischen den Erwartungen, dass Davutoğlu als erster türkischer Außenminister zum Norden Iraks reist.

Unterdessen kam Außenminister Davutoğlu am Wochenende mit seinem aserbaidschanischen Amtskollegen Elmar Mammadyarov zusammen. Davutoğlu und Mammadyarov bewerteten die jüngsten Entwicklungen zwischen den beiden Ländern und in der Region. (AA)

Jefrey: „Die Türkei ist kein islamischer Staat“
Der Amerikanische Botschafter in Ankara James Jeffrey gab bekannt, sie kennen die Türkei nicht als ein islamisches, sondern als ein laizistisches Staat an.

Jeffrey beantwortete die, an der offiziellen Webseite der US-Botschaft in Ankara erschienene Frage, ob die Obama-Regierung die Türkei als einen moderaten islamischen Staat bezeichne. Botschafter Jeffrey verwies in seiner antwort, auf eine der jüngsten Erklärungen vom Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan, die die Türkische Republik als ein modernes, demokratisches, laizistisches und soziales Rechtsstaat, dessen Mehrheit der Bevölkerung als Müslimischen Mitbürger bezeichnet, und betonte sie stimmen der Erklärung vom Ministerpräsidenten Erdoğan ein. (Cumhuriyet)

Neuer Parteivorsitzender für ÖDP
Alper Taş wurde gestern auf dem 6. außerordentlichen Parteitag als neuer vorsitzender der Partei der Freiheit und Solidarität (ÖDP), gewählt. Taş trat, wie es schon vorherbestimmt wurde, als einziger Kandidat für die Parteiführung an dem Parteitag an. (Hürriyet)

Hinweis: Die “Türkische Presse Türkei” (Türkeiausgaben türkischer Tageszeitungen) wird von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara zur Verfügung gestellt und von der MiGAZIN-Redaktion unverändert übernommen.