MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Noch sind wir geschockt, aber wir werden unsere Werte nicht aufgeben. Unsere Antwort lautet: mehr Demokratie, mehr Offenheit, mehr Menschlichkeit.

Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg, Trauergottesdienst nach dem Terroranschlag im norwegischen Oslo und Utoya, 2011

Beiträge zum Stichwort‘ Medien’


Francesca Polistina, Francesca, Polistina, Kolumne, MiGAZIN, Italien
Das Gästezimmer

Ich will Nachrichtensprecher mit ausländischem Akzent hören

9. August 2019 | Von Francesca Polistina | 4 Kommentare

In englischsprachigem Fernsehen hört man oft Reporter mit „ausländischem“ Akzent. Im deutschen Fernsehen hingegen hört man stets perfektes Hochdeutsch. Warum? Das ist ein großer Verlust für uns alle.

Fernseher, Bildschirm, TV, Fernsehen, Auge, Angst
"Pseudo-Dokumentation"

Zentralrat Deutscher Sinti und Roma übt scharfe Kritik an Sat.1

9. August 2019 | Keine Kommentare

Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma wirft Sat.1 Rassismus vor. Eine am Mittwoch ausgestrahlte „Pseudo-Dokumentation“ reihe sich ohne weiteres in die rassistische Tradition von Nazi-Propagandafilmen wie „Jud Süß“ ein.

Sven Bensmann, Migazin, Kolumne, bensmann kolumne
Nebenan

Klimawetter

30. Juli 2019 | Von Sven Bensmann | Keine Kommentare

Dass in Dresden ein Rechtsextremist mit der Machete auf seinen libyschen Nachbarn losgeht oder in Wächtersbach ein Neonazi auf einen Eritreer schießt, wäre vor einigen Jahren noch der Schocker des Sommerlochs gewesen. Das haben wir aber schon längst überwunden.

Sami Omar, Sami, Omar, MiGAZIN
Frage

Wer ist eigentlich der Eritreer, von dem alle schreiben?

25. Juli 2019 | Von Sami Omar | 3 Kommentare

Der Täter von Wächtersbach, Roland K, ist inzwischen bundesweit bekannt. Wir kennen seine Gesinnung, sein Hobby, ja sogar seine Stammkneipe. Menschen, die ihn kennen, werden interviewt, erzählen über ihn. Und wer ist der Eritreer, von dem alle schreiben?

ARD, Tagesschau, Nachrichten, TV, Kamera, Journalist
Studie

Redaktionen bilden gesellschaftliche Vielfalt kaum ab

16. Juli 2019 | Keine Kommentare

Medien spiegeln die gesellschaftliche Vielfalt nicht ab. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, in der Redakteure und Journalisten im EU-Raum befragt wurden. Als Hauptgrund werden sprachliche Hürden angegeben.

Zeitung, Medien, Zeitschriften, Kiosk
Medienwissenschaftlerin

Presse macht Flüchtlinge zu Objekten

26. Juni 2019 | Von Barbara Driessen | Keine Kommentare

300 FAZ- und SZ-Artikel über Geflüchtete hat Medienwissenschaftlerin Jutta Brennauer untersucht. Das Ergebnis: In neun von zehn Artikel kommen Geflüchtete nicht zu Wort, die deutsche Sicht dominiert. Fluchtursachen würden – wenn überhaupt – nur vage genannt.

Muslime fühlen sich von Medien nicht repräsentiert © Ed Yourdon @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Medienkritik

Experten kritisieren Nennung von Herkunftsländern bei Straftätern

7. Mai 2019 | Keine Kommentare

Seit der Kölner Silvesternacht wird die ausländische Herkunft von Tatverdächtigen in Medien sehr viel häufiger genannt – oft völlig unnötig, kritisieren Experten. Auf der anderen Seite sei nie von einem „deutschen Strafverdächtigen“ die Rede.

Soziale Medien, Handy, Apps, Facebook, Twitter, Hashtag
Berliner Medienkongress

Politiker fordern mehr Regeln im Internet

7. Mai 2019 | Keine Kommentare

Über kaum ein anderes Thema kursieren vermutlich mehr Fake-Nachrichten im Internet als über Flucht, Migration und Asyl: Auf den Berliner Medienkongressen werben Politiker und Veranstalter für klare internationale Regeln für Facebook, Google und Co. – Lüge und Nachricht dürften nicht ohne Unterschied im Netz nebeneinanderstehen.

Buch, Erfindung der bedrohten Republik, Flüchtlinge, Asyl
Buchtipp zum Wochenende

Die Erfindung der bedrohten Republik

3. Mai 2019 | Ein Kommentar

Die „Flüchtlingskrise“ von 2015 war in Wahrheit der Ausgangspunkt einer gewaltigen Medien- und Politikkrise. Das schreibt David Goeßmann in seinem neuen Buch. Mit medialen Fehldarstellungen, Verzerrungen, manipulierten Debatten und ideologischer Einflussnahme seien die Deutschen in die Irre geführt geworden. MiGAZIN veröffentlicht exklusiv einen Auszug aus dem Buch.

AfD, Alternative für Deutschland, Rechtspopulismus, Partei, Rechtsextremismus
Extremismus-Forscher

Erhebliche Zweifel an Rechstaatlichkeit der AfD

30. April 2019 | Keine Kommentare

Rechtsextremismus-Forscher, Journalisten und EU-Politiker warnen vor der AfD. Die Partei rücke immer weiter nach rechts, Medien berichteten oft unkritisch über Aktionen der AfD. Zugleich mache sich der Einfluss der AfD bemerkbar.

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...