MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn mir etwas Sorge macht, dann nicht Sarrazins Buch, das ich für das absurde Ergebnis eines Hobby-Darwins halte. Viel mehr Sorge macht mir, dass dieser Rückgriff auf die Eugenik in unserem Land gar nicht mehr auffällt, ja mehr noch: als »notwendiger Tabubruch« frenetisch gefeiert wird.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef), Die Zeit, 16.09.2010

Beiträge zum Stichwort‘ Gastarbeiter’


Gastarbeiter, Ruhrgebiet, NRW, Geschichte, Fahrrad
55 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei

Mit dem Koffer in ein neues Leben

1. November 2016 | Von Hakan Demir | Keine Kommentare

Nicht mit einem schweren Rucksack reiste er an, sondern mit einem Metallkoffer. Deutschland – das Amerika Europas – rief meinen Großvater Anfang der 60er Jahre aus der Türkei. Eine Geschichte über Völkerverständigung im Kleinen. Von Hakan Demir

Buch, Buchcover, Wille versetzt Berge, Nuray Cesme
Rezension zum Wochenende

Der Wille versetzt Berge – Aus dem Leben einer türkischen Gastarbeiterfamilie

14. Oktober 2016 | Von Rukiye Çankıran | Keine Kommentare

Zwei Jahre schrieb Nuray Çeşme an der Geschichte ihrer Familie, herausgekommen ist ein wunderbar, emotionales Buch mit vielen rührenden Erinnerungen und Botschaften. Ganz nebenbei ist in dieser kleinen Geschichte auch ein großes Stück Migrationsgeschichte, die viele der etwa drei Millionen Türkeistämmigen in Deutschland mit ihr teilen.

Einskommafünf, Generation, generation einskommafünf, ausstellung
Ausstellung

Kinder der Gastarbeiter Zurückgelassen bei Verwandten in der Türkei

9. Oktober 2015 | Von Canan Topçu | Ein Kommentar

Die meisten Kinder der ersten „Gastarbeiter“-Generation haben gemeinsam, dass sie über viele Jahre getrennt von ihren Eltern leben mussten. Die Künstlerin Olcay Acet hat sie befragt. Die Videos sind jetzt in der Bildungsstätte Anne Frank zu sehen.

Ausstellung, Anne Frank, Olcay Acet, Generation Einskommafünf
Ausstellung über Gastarbeiterkinder

Narben des Weggehens, des Zurückgelassen-Worden-Seins

23. September 2015 | Keine Kommentare

Während die einstigen „Gastarbeiter“ in Deutschland arbeiteten, wuchsen ihre Kinder in der Türkei auf. Diese Trennung hat Narben hinterlassen. Diese Wunde macht die Künstlerin Olcay Acet in Ihrer Installation „Generation Einskommafünf“ sichtbar.

Heike Trojnar, Wie ein Esel mit Holz
Rezension zum Wochenende

Heike Trojnars „Wie ein Esel mit Holz“

17. April 2015 | Von Rukiye Cankıran | Keine Kommentare

Eine Frau erträgt alles, ein Esel trägt jede Menge Holz… Wo der Zusammenhang ist? Lesen Sie den Roman von Heike Trojnar! Eine Geschichte einer Pontos-Griechin, die mit Hoffnung auf ein besseres Leben als Gastarbeiterin nach Deutschland kommt.

Ausstellung

„Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland“

22. Januar 2015 | Von Francesca Polistina | Keine Kommentare

Besonders in Tagen wie diesen, an denen die Ausländerfeindlichkeit für Schlagzeilen sorgt, ist die Ausstellung im Bonner Haus der Geschichte einen Besuch wert – auch wenn sie die Sonnenseite der Gastarbeitergeschichte in den Vordergrund rückt. Von Francesca Polistina

Italienische "Gastarbeiter"

Es ist ein bitteres Ankommen, die Rückkehr ist auch bitter.

19. Dezember 2014 | Von Francesca Polistina | Ein Kommentar

Die meisten Gastarbeitergeschichten kennt man hierzulande von Türken. Doch auch Hunderttausende Italiener haben Geschichte geschrieben – im Kollektiv und ihre eigenen. Francesca Polistina hat einige dieser Geschichte aufgespührt:

Heimatlos

Wir sollten nicht die gleichen Fehler machen

6. Oktober 2014 | Von Filiz Tokat | 21 Kommentare

Uns Kindern von „Gastarbeitern“ fällt es schwer, Deutschland als Heimat zu bezeichnen. Es fühlt sich einfach nicht danach an. Das gleiche Schicksal könnten viele Menschen erleiden, die derzeit nach Deutschland kommen.

Vor 50 Jahren

Waren Gastarbeiter wirklich willkommen?

15. September 2014 | Von Christine Braunersreuther | 5 Kommentare

Der Historiker Ulrich Op de Hipt vom Haus der Geschichte in Bonn meint, Gastarbeiter seien in Deutschland willkommen gewesen. Diplom Museologin Christine Braunersreuther hält dagegen: Diese Darstellung sei falsch und überrasche nicht.

10. September 1964

Als Deutschland zum Einwanderungsland wurde

10. September 2014 | Von Claudia Rometsch | 5 Kommentare

Heute vor 50 Jahren wurde in Köln der einmillionste „Gastarbeiter“ begrüßt; sie waren willkommen. Jeder Arbeiter hatte eine Stellenzusage und Unterkunft, bevor er sich auf den Weg nach Deutschland machte. Die meisten sind geblieben, der einmillionste „Gastarbeiter“ nicht.

Seite 1 von 4123...Letzte Seite »

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...