Migration und Integration in Deutschland - MiGAZIN

Es sei denn, man würde die Lebensverhältnisse der Ausländer in der Bundesrepublik derartig nachhaltig verschlechtern, dass ein Leben am Rande des Existenzminimums in den Herkunftsländern vorteilhafter erschiene. Forschungsverbund “Probleme der Ausländerbeschäftigung” 1979

Beiträge zum Stichwort‘ Dossier: Studien’


 Migranten werden nach der Ausbildung häufiger übernommen
Studie

Migranten werden nach der Ausbildung häufiger übernommen

17. Dezember 2014 | Ein Kommentar

Junge Migranten werden nach der Ausbildung häufiger von ihrem Betrieb übernommen als Jugendliche ohne Migrationshintergrund. Größte Hürde für sie bleibt aber die Ausbildungsplatzsuche. Sie werden auch bei gleichen Leistungen seltener ausgebildet.

 Ganztagsschulen binden Migranten besser ein
Studie

Ganztagsschulen binden Migranten besser ein

17. Dezember 2014 | Keine Kommentare

Die Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus kann sich positiv auf den Bildungserfolg von Schülern auswirken. Wie eine aktuelle Studie des SVR-Forschungsbereichs zeigt, gelingt das den Ganztagsschulen besser als Halbtagsschulen.

 Bildungschancen stark abhängig von sozialer Herkunft und Wohnort
Chancenspiegel 2014

Bildungschancen stark abhängig von sozialer Herkunft und Wohnort

12. Dezember 2014 | Keine Kommentare

Seit dem Pisa-Schock hat sich in Deutschlands Schulen eine Menge verbessert: weniger Schulabbrecher, mehr Abiturienten. Die größte Baustelle aber bleibt die Chancengerechtigkeit. Benachteiligte Kinder werden durch die Schule nicht ausreichend gefördert.

 Die fünf größten Zuwanderergruppen im Generationenvergleich
Integration gelungen?

Die fünf größten Zuwanderergruppen im Generationenvergleich

1. Dezember 2014 | 2 Kommentare

Erstmals hat eine Studie die fünf größten Zuwanderergruppen in Baden-Württemberg einem Generationenvergleich unterzogen. Ergebnis: Integrationsprozesse deutlich erkennbar – erstaunliche Ähnlichkeiten, aber auch deutliche Unterschiede.

 Rückgang rechtsextremer Einstellungen – aber keine Entwarnung
Studie

Rückgang rechtsextremer Einstellungen – aber keine Entwarnung

21. November 2014 | Keine Kommentare

Laut einer neuen Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung nimmt Fremdenfeindlichkeit in Deutschland zwar ab, doch die Hälfte der Befragten hat negative Einstellungen gegenüber Asylbewerbern. Die Konfliktforscher warnen hier vor allem vor einer Radikalisierung.

 Sie sind umworben, aber nicht jeder ist willkommen
Ausländische Studierende

Sie sind umworben, aber nicht jeder ist willkommen

18. November 2014 | Ein Kommentar

In Deutschland studieren so viele Ausländer wie nie zuvor. Das macht sich auch bei den Wissenschaftlern bemerkbar, jeder Zehnte hat inzwischen einen Migrationshintergrund. Doch nicht jeder scheint willkommen zu sein – eine aktuelle Studie mit Licht und Schatten.

 Fast jedes zweite Unternehmen ohne Gegenrezept zum Fachkräftemangel
Studie

Fast jedes zweite Unternehmen ohne Gegenrezept zum Fachkräftemangel

12. November 2014 | Keine Kommentare

Der Fachkräftemangel in Deutschland ist einer aktuellen Erhebung zufolge weiter gestiegen – trotz Liberalisierung der Einwanderungsregeln. Dennoch ändert nur jeder dritte betroffene Arbeitgeber in Deutschland seine Personalpolitik.

 Schulen in Deutschland voller Hürden für Einwandererkinder
Bildungsstudie

Schulen in Deutschland voller Hürden für Einwandererkinder

7. November 2014 | 6 Kommentare

Wen Einwandererkinder es in Deutschland schaffen, dann mit hoher Wahrscheinlichkeit durch glückliche Umstände im Umfeld. Die Schulen fördern sie jedenfalls nicht, ganz im Gegenteil. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Bildungsstudie.

 Jeder zweite Türkeistämmige wünscht sich mehr Hilfe im Pflegefall
Studie

Jeder zweite Türkeistämmige wünscht sich mehr Hilfe im Pflegefall

4. November 2014 | Ein Kommentar

Das Alter macht sich zunehmend auch bei den Türkeistämmigen in Deutschland bemerkbar. Einer aktuellen Studie zufolge wünschen sie sich mehr Unterstützung im Alter. Mehr als jeder Dritte bewertet die Pflegesituation als unzureichend.

 AfD-Wähler knapp hinter NPD-Wählern
Gegen Muslime und Roma

AfD-Wähler knapp hinter NPD-Wählern

28. Oktober 2014 | Keine Kommentare

Einer aktuellen Studie zufolge zeigen AfD-Wähler eine hohe Zustimmung zu rechtsextremen Aussagen – gleich hinter den NPD-Wählern. Auffällig ist, dass sie vor allem Muslime stark abwerten, Sinti und Roma anfeinden und die Europäische Union nicht mögen.

Seite 1 von 36123...10...Letzte Seite »

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...