Migration und Integration in Deutschland - MiGAZIN

Das Beitragsaufkommen [in den Rentenversicherungen beträgt] auf Grund der Beschäftigung der ausländischen Arbeitnehmer jährlich rd. 1,2 Milliarden DM, während sich die Rentenzahlungen an ausländische Arbeitnehmer jährlich auf rd. 127 Millionen DM, also etwa ein Zehntel, belaufen. Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966 Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966

Anzeige

Beiträge zum Stichwort‘ Dossier: Studien’


 “Hier liegt es nahe, eine Diskriminierung anzunehmen”
Prüfung im juristischen Staatsexamen

“Hier liegt es nahe, eine Diskriminierung anzunehmen”

4. April 2014 | Von Ekrem Şenol | 6 Kommentare

Schüler mit türkischem oder arabischen Namen werden bei gleichen Leistungen schlechter benotet. Das belegen zahlreiche Studien. An Hochschulen fehlen solche Untersuchungen. Jetzt hat ein Forscherteam erstmals die Noten im ersten juristischen Staatsexamen unter die Lupe genommen – mit interessanten Ergebnissen.

 Türken haben deutlich schlechtere Chancen auf ein Vorstellungsgespräch
Diskriminierung am Ausbildungsmarkt

Türken haben deutlich schlechtere Chancen auf ein Vorstellungsgespräch

27. März 2014 | 12 Kommentare

Junge Menschen mit Migrationshintergrund werden bei der Vergabe von Ausbildungsplätzen diskriminiert. Eine aktuelle Studie belegt: Türkische Bewerber haben bei einer Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz deutlich schlechtere Chancen, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

 Wer den Job verliert, neigt eher zu migrantenfeindlichen Einstellungen
Ängste

Wer den Job verliert, neigt eher zu migrantenfeindlichen Einstellungen

24. März 2014 | Von Bram Lancee | Ein Kommentar

Eine Analyse von SOEP Daten über die Jahre 1999 bis 2009 zeigt: Menschen, die ihren Arbeitsplatz verlieren, große Angst vor Arbeitsplatzverlust haben oder in einer Gegend mit hoher Arbeitslosigkeit leben, haben deutlich mehr Tendenzen zu Fremdenfeindlichkeit.

 Politische Inklusion von Migranten steckt in Kinderschuhen
Neue Studie

Politische Inklusion von Migranten steckt in Kinderschuhen

19. März 2014 | Von Ece Çatar | 13 Kommentare

Bei nur mageren null Prozent liegt der Anteil der Abgeordneten mit Migrationshintergrund im Saarländischen Landtag. In den anderen Ländern sieht es nicht besser aus. Das und mehr geht aus einer neuen Studie hervor. Thema: politische Inklusion.

 Erhöht Migrationshintergrund das Risiko für psychische Probleme?
Studie

Erhöht Migrationshintergrund das Risiko für psychische Probleme?

18. März 2014 | Keine Kommentare

Lange Zeit ging man davon aus, das sich die Migration negativ auf die Psyche auswirkt. Eine aktuelle Längsschnittstudie der Ruhr-Universität Bochum hält dagegen: Bei türkeistämmigen Jugendlichen jedenfalls wurden keine Auffälligkeiten gefunden.

 Trotz erhöhter Zuwanderung droht Fachkräfteengpass
Fachkräftemangel

Trotz erhöhter Zuwanderung droht Fachkräfteengpass

11. März 2014 | 3 Kommentare

Die steigende Einwanderung wird den drohenden Fachkräftemangel nicht auffangen können. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung des Bundesinstituts für Berufsbildung und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor.

 Geringe Einwanderungsquote im europäischen Vergleich
Migrationsbericht 2012

Geringe Einwanderungsquote im europäischen Vergleich

5. März 2014 | Keine Kommentare

Im europäischen Vergleich steht Deutschland an 16. Stelle, wenn man die Zahl der Einwanderer im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung betrachtet. Nur in absoluten Zahlen ist Deutschland nach Großbritannien europäische Spitze.

 Bildung schützt nicht gegen Vorurteile
Antisemitismus und Islamfeindlichkeit

Bildung schützt nicht gegen Vorurteile

28. Februar 2014 | Von Gabriele Voßkühler | 6 Kommentare

Auch Studierende sind vor Ressentiments gegen Muslime und Juden nicht gefeit. Ein deutsch-kanadisches Forscherteam hat das Ausmaß von sozialen Vorurteilen bei Studierenden untersucht. Ergebnis: Höhere Bildung schützt weder vor Rassismus noch vor Antisemitismus oder Islamfeindlichkeit.

 Kernproblem ist die fehlende institutionelle Förderung
Migrantenorganisationen

Kernproblem ist die fehlende institutionelle Förderung

26. Februar 2014 | Ein Kommentar

Das Potenzial von Migrantenorganisationen in der außerschulischen Bildung wird noch nicht voll ausgeschöpft. Ursache ist unter anderem die mangelnde institutionelle Finanzierung. Das ist das Ergebnis einer Erhebung des SVR-Forschungsbereichs.

 Zu wenig Sprachförderung in der Lehrerausbildung
Studie

Zu wenig Sprachförderung in der Lehrerausbildung

24. Februar 2014 | Ein Kommentar

Weniger als jeder zweite angehende Lehrer wird während der Ausbildung auf Sprachförderung vorbereitet. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Mercator-Instituts für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln.

Seite 1 von 32123...10...Letzte Seite »
Anzeige

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...