MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Anzeige

Wir haben unsere Behörden über Jahrzehnte in eine Abschottungskultur hineinentwickelt. Man hat gesagt: Haltet uns die Leute vom Hals, die wollen alle nur in unsere Sozialsysteme einwandern. Jetzt müssen wir deutlich machen, dass wir Fachkräfte brauchen, dass wir um sie werben müssen.

Peter Clever, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, April 2013

Beiträge zum Stichwort‘ Antisemitismus’


Fußball, Bundesliga, Sport, Kicken, Jugend, Rasen
"Jeder kämpft für jeden"

Jüdischer Sportverband fördert Miteinander von Nationen und Religionen

18. Januar 2019 | Ein Kommentar

Kein Sportverein wie jeder andere: Der Verband Makkabi vereint 37 deutsche Sportvereine mit jüdischen und nichtjüdischen Mitgliedern. Sie betonen Toleranz und Sportsgeist – und müssen sich gegen Beschimpfungen und Attacken wehren. Von Jens Bayer-Gimm

Antisemitismus, Juden, Tafel, Kreide, Schrift
Gespräch mit Felix Klein

„Geschichtsvergessenheit in Deutschland ist alarmierend“

15. Januar 2019 | Von Corinna Buschow, Markus Geiler | 3 Kommentare

Mehr als sieben Jahrzehnte nach dem Ende des Nationalsozialismus sehen sich Juden in Deutschland vermehrt mit Angriffen konfrontiert. „Antisemitismus ist salonfähiger geworden“, sagt der Beauftragte für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen den Antisemitismus, Felix Klein. Im Gespräch warnt er vor Geschichtsvergessenheit, fordert Änderungen im Schulunterricht und erklärt, wo die Grenze zwischen Israel-Kritik und Judenhass verläuft.

Kippa, Religion, Israel, Juden, Antisemitismus, Kopf
EU-Studie

Juden in Deutschland am häufigsten angefeindet

11. Dezember 2018 | 2 Kommentare

Sie zeige sich in der Berliner Öffentlichkeit normalerweise nicht als Jüdin, weil sie Angst habe – so lautet das Zeugnis einer älteren Frau, das in eine Umfrage der EU zu Antisemitismus einging. Ihre Angst ist, das zeigen die Ergebnisse, berechtigt.

Antisemitismus, Juden, Tafel, Kreide, Schrift
Studie

Antisemitismus ist Alltag an der Schule, Schweigen auch

5. Dezember 2018 | Von Jutta Geray | Ein Kommentar

Antisemitismus ist in der Schule Normalität, verbreitet sind auch Schweigen, Wegsehen und Bagatelisieren. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Studie, die am 6. Dezember veröffentlicht wird. Prof. Dr. Julia Bernstein sprach vorab mit MiGAZIN über die wichtigsten Ergebnisse der Studie.

Reichsbürger, Rechtsextremismus, Rechtsextremist, Neonazi
Statistik

Schon fast 13.000 rechte Straftaten in diesem Jahr

20. November 2018 | Ein Kommentar

Von Januar bis September sind bundesweit 12.791 Straftaten von Neonazis und anderen Rechtsradikalen durch die Polizei festgestellt worden. Dabei wurden mehr als 300 Menschen verletzt. Die allermeisten antisemitischen Straftaten wurden von Rechtsradikalen begangen.

sachsen, land, bundesland, ddr, ostdeutschland
Sachsen

Rassistische Einstellungen weiterhin verbreitet

15. November 2018 | Keine Kommentare

Zum dritten Mal in Folge sind Sachsen nach ihrer Haltung zu Demokratie, Ressentiments und persönlichen Lebensumständen befragt worden. Die Auswertung bringt keine Überraschungen. Doch anhaltende Ressentiments und wachsender Antisemitismus geben Anlass zur Sorge.

Antisemitismus, Juden, Tafel, Kreide, Schrift
Hass nie überwunden

Aktionswochen gegen Antisemitismus eröffnet

9. November 2018 | Keine Kommentare

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen gegen Antisemitismus sind in den kommenden Wochen mehr als 150 Veranstaltungen geplant zum Thema. Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung spricht von einem einmaligen Vorzeigeprojekt.

pegida, demo, demonstration, dresden, gegendemo, rechtsextremismus
Studie

Jeder dritte Deutsche vertritt ausländerfeindliche Positionen

8. November 2018 | Keine Kommentare

Muslime überfremden Deutschland, Sinti und Roma sind kriminell, Juden „passen nicht zu uns“: Eine neue Autoritarismus-Studie der Universität Leipzig zeigt erschreckende Weltbilder der Deutschen.

Antisemitismus, Juden, Tafel, Kreide, Schrift
Rechts nicht salonfähig

Historiker sieht verstärkte öffentliche Debatte über Antisemitismus

8. November 2018 | Keine Kommentare

Sind rechtsradikale Positionen tatsächlich salonfähig geworden? Der Historiker und Rabbiner Andreas Nachama bestreitet das. Sie stünden derzeit lediglich verstärkt im Fokus. Solche Phasen habe es aber immer wieder gegeben.

NRW, Nordrhein-Westfalen, Landkarte, Land
Nordrhein-Westfalen

Leutheusser-Schnarrenberger wird Antisemitismusbeauftragte

7. November 2018 | Keine Kommentare

Mit Nordrhein-Westfalen bekommt ein weiteres Bundesland einen Antisemitismusbeauftragten. Das Amt soll die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger übernehmen. Sie verspricht, jeder Religionsfeindlichkeit entschieden entgegenzutreten.

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...