Netiquette - MiGAZIN - Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer [...] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze [...] und als Bedrohung der Sicherheit [...] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl [...] Forschungsverbund “Probleme der Ausländerbeschäftigung” / 1979 1979

Anzeige

Netiquette

Höflichkeit und Respekt
So wie wir in der realen Welt mit den Menschen um uns umgehen, so sollten wir uns auch im Internet verhalten: höflich und respektvoll. Bitte vergessen Sie nie, dass am anderen Ende ein Mensch sitzt. Kritische und kontroverse Meinungen sind willkommen, sofern diese sachlich vorgetragen werden. Nur so kann eine interessante Diskussion geführt werden, die auch für die Leserinnen und Leser einen Mehrwert bietet.
Nachsicht Die Moderation ist stets bemüht, herablassende oder sonstwie provozierende Leserkommentare zu löschen bzw. erst überhaupt nicht freizuschalten. Sollte es dennoch mal vorkommen, dass die Moderation einen solchen Kommentar übersehen hat und jemand Ihnen zu nahe getreten ist, empfehlen wir, nachsichtig zu sein. Ein Erwidern auf demselben Niveau führt lediglich dazu, dass es zu einem endlosen hin und her ohne Wert kommt. In den allermeisten Fällen hilft – so schwer es auch manchmal fallen mag – ignorieren. Beherzigen Sie einfach, dass der Klügere nachgibt.
Nickname, Rechtschreibung & Sonstiges Geben Sie sich einen Nicknamen (keine Sätze oder Beschreibungen!), mit der Sie auch künftig auftreten und mitdiskutieren wollen. Namen wie “Wie???” oder “Das gefällt mir nicht” signalisieren lediglich, dass Sie an keiner Diskussion interessiert sind und lediglich einmal die “Luft rauslassen” wollen.
Ein Kommentar ohne Punkt und Komma erweckt beim Gegenüber keinen guten Eindruck. Texte in GROSSBUCHSTABEN werden in der Regel als unhöflich empfunden und die Reaktionen sind dann entsprechend. Sie tun sich also selbst einen Gefallen, wenn Sie – soweit es geht – Wert auf eine korrekte Rechtschreibung legen und auf optische MITTEL verzichten.
Auf jemanden antworten
Die beste und übersichtlichste Methode, jemandem direkt zu antworten ist es, seinem Nicknamen ein “@”-Zeichen vorzuhängen (Bsp.: @Nickname). Auf diese Weise kann der Diskussionspartner am besten erkennen, dass auf seinen Kommentar geantwortet wurde. Außerdem vereinfachen Sie die Verfolgung einer Diskussion. Die Leserinnen und Leser werden es Ihnen danken.
Ihre Privatsphäre Aus Sicherheitsgründen raten wir Ihnen davon ab, persönliche Informationen wie Adresse, Telefonnummer, E-Mail Adresse etc. zu veröffentlichen. Vermeiden Sie es ebenfalls, Informationen Dritter zu veröffentlichen. Die Moderation ist gezwungen, solche Leserkommentare zu löschen bzw. erst überhaupt nicht freizuschalten.
Vor dem Absenden
Haben Sie einen Kommentar verfasst, lesen Sie es vor dem abschicken noch einmal durch. Dies hilft, ggf. Änderungen vorzunehmen, die nach dem abschicken nicht mehr möglich sind. Nachher bedauern Sie Ihren voreiligen Klick.
Das wird definitiv gelöscht
Persönliche Beleidigungen, sexuelle Belästigungen, Diskriminierungen, Drohungen,antisemitische und rassistische Aussagen, jede Art von strafbaren Äußerungen und Leserkommentare, die offensichtlich nur verfasst wurden, um die Diskussion zu stören oder zu provozieren.
Spam Leserkommentare, die den Anschein erwecken, man sei nicht an einer Diskussion sondern an Werbung (Link) interessiert, werden gelöscht bzw. nicht freigeschaltet.
Links zu externen Seiten
Bitte beachten Sie, dass MiGAZIN für die Inhalte externer Seiten nicht verantwortlich ist und keinerlei Haftung übernimmt. Die Rechtsprechung kann dies allerdings teilweise anders sehen. Aus diesem Grund können Leserkommentare mit Links zu externen Inhalten nur dann freigeschaltet werden, wenn dort keine strafbaren Inhalte verbreitet werden. Da die Moderation nicht sämtliche Inhalte (insbesondere bei fremdsprachigen Seiten) überprüfen kann, wird diese Regel äußerst restriktiv gehandhabt. Kommentare mit Links zu externen Seiten, die beispielsweise kein ordentliches Impressum haben, werden grundsätzlich gelöscht bzw. nicht freigeschaltet. Bevor Sie einen sorgfältig verfassten Kommentar wegen einem externen Link aufs Spiel setzen, überzeugen Sie sich am besten selbst von deren Ordnung bzw. lassen den Link weg.
Urheberrechte Dritter (Zitate & Videos)
Die MiGAZIN-Moderation legt größten Wert darauf, dass Rechte Dritter nicht berührt werden. Dies kann zu Ersatzansprüchen führen und verursacht unnötig Stress und Ärger für Sie und uns. Aus diesem Grund werden Kommentare, in denen komplette Texte Dritter einfach übernommen worden sind (Copy & Paste), gelöscht bzw. nicht freigeschaltet (was erlaubt ist, entnehmen Sie bitte hier). Dies gilt auch für Links zu Video’s auf Videoportalen, wenn der Urheber das Video nicht selbst öffentlich auf dem jeweiligen Portal zur Verfügung gestellt hat. Wird beispielsweise auf ein Video auf einem Videoportal des Urhebers XY verlinkt, den nicht dieser selbst sondern ein Dritter online gestellt hat, muss es leider gelöscht bzw. nicht freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.
Am Thema vorbei Für eine Diskussion ist es unerlässlich, dass man beim Thema bleibt. Alles andere führt lediglich dazu, dass man endlos um den heißen Brei herumredet und abschweift. Um dies zu vermeiden, behält sich die Moderation vor, Leserkommentare, die überhaupt nichts mit dem Hauptthema zu tun haben, zu löschen bzw. nicht freizuschalten. Ab und zu kann es sinnvoll sein und auch diskussionsfördernd, wenn man beispielsweise ein Beispiel aufführt, dass weit hergeholt ist. Solche Kommentare sind OK. Droht die Diskussion allerdings vollends abzudriften, greift die Moderation ein und löscht einzelne Kommentere bspw. schaltet sie nicht frei.
Unliebsame Meinungen
Die Moderation legt größten Wert auf Meinungsvielfalt und fördert sie. Wenn Sie einen Kommentar lesen, die Ihnen nicht gefällt, so denken Sie bitte stets daran, dass wir auch Ihrem Kommentar gerne Platz einräumen.
Beiträge melden Wenn Sie der Meinung sind, dass wir bei der Auslegung der hier genannten Regeln zu lasch oder zu hart vorgegangen sind, so setzen Sie sich mit der Redaktion über das Kontaktformular in Verbindung. Tun Sie dies nicht, indem Sie ein Leserkommentar schreiben und abschicken. Solche Kommentare werden dankend zur Kenntnis genommen aber auch gelöscht bzw. nicht freigeschaltet. Und weil das MiGAZIN-Spam System schnell lernt, schießen Sie sich ein Eigentor. Je öfter Ihre Kommentare nicht freigeschaltet werden, desto eher landen Ihre künftigen Kommentare im Spamordner und werden von der Redaktion nicht bemerkt.
Danke Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass bei moderierten Diskussionen die Freischaltung sich manchmal verzögern kann. Die Moderation ist – bei teilweise über hundert Leserkommentaren täglich – eine äußerst zeitintensive Arbeit, die enorm viele Ressourcen erfordert. Bitte haben Sie auch Nachsicht mit der Moderation, wenn ausnahmsweise mal zwischen “geht noch” und “wird gelöscht” falsch entschieden wurde. Trotz aller Sorgfalt entscheidet hier nicht zuletzt die Tagesform. Auch werden Ihre Kommentare nicht immer von einer einzigen Person moderiert, so dass es zu Schwankungen zwischen “erlaubt” und “nicht erlaubt” kommen kann. Nicht selten führt die Redaktion lebhafte Diskussionen darüber. Wenn mal eine Fehlentscheidung gefällt wurde, bitten wir Sie, uns darauf aufmerksam zu machen und es zu begründen, damit wir von Ihnen lernen und es künftig besser machen. Nobody is perfect!
Anzeige

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...