Kategorie

Rezension

Buchtipp zum Wochenende

Der Andere Prophet. Jesus im Koran.

Jesus ist im Koran ein besonderer Prophet – und das Christentum wird dort positiver und weniger polemisch gesehen als bisher gedacht, ist ein christlich-islamisches Autorenduo nach sechsjähriger Forschung überzeugt. Von Judith Kubitscheck

Buchtipp zum Wochenende

Kommerzielle Normalisierung illegaler Migration

Illegale Arbeitsmärkte gelten als skandalöse und vermeintlich irreguläre Ausnahmeerscheinungen. Tatsächlich ist diese postkoloniale Arbeitsteilung längst gesetzlich normiert. In seiner Ethnografie der Treibhausindustrie von Almería zeichnet Felix Hoffmann die Taktiken und Strategien illegalisierter Menschen nach.

Buchtipp zum Wochenende

Es gibt keine kulturelle Identität

François Jullien (66) ist Philosoph und Sinologe. Er war unter anderem Direktor des Collège international de philosophie und Professor an der Universität Paris-Diderot. Für sein Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, unter anderem 2010 mit dem Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken.

Dokumentarfilm

Die Menschen hinter der Zahl

Beim Filmfestival von Venedig plädiert der chinesische Künstler Ai Weiwei mit seinem Dokumentarfilm „Human Flow“ für Empathie mit den Flüchtlingen. Guillermo Del Toros „The Shape of Water“ handelt von einem Monster, das ebenso Mitgefühl braucht.

Buchtipp zum Wochenende

In der Freiheit abgelegt

Weder farbig noch drastisch – das neu erschienene Buch „Heimkehren“ schildert mit verknappter Epik die Deportationen versklavter Afrikaner nach Amerika. Von Jamal Tuschick

Buchtipp zum Wochenende

Das diffuse Gefühl namens Heimat

Jeder Mensch verbindet etwas anderes mit dem Begriff „Heimat“. Für die einen ist es das heimische Essen, für die anderen die Landschaft, das Wetter oder der Dialekt. Drei Dinge aber braucht jeder, um sich heimisch zu fühlen.

Lesetipp zum Wochenende

Juden? Hatte ich in Geschichte

Für mich waren jüdische Themen immer mit einem Schild versehen auf dem steht: „Bitte nicht anfassen!“ Mit Jalta ist das nun vorbei. Die neue Zeitschrift für Themen der jüdischen Gegenwart hält die Tore auch für mich weit auf und lädt zur Debatte, zur Kritik, ja zum Dissens ein. Von Sami Omar