MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Viele wollen sich aber nicht entscheiden. Da schlagen zwei Seelen in ihrer Brust. Lassen wir doch beide Herzen schlagen! Wir brauchen die jungen Leute.

Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) über die doppelte Staatsbürgerschaft, Neujahrsempfang am 17. Januar 2010

Berlin

Rassistischer Gewaltangriff auf 14-jähriges Mädchen

Erneut wurde ein Kind in Berlin Opfer eines rassistischen Angriffs. Ein 14-jähriges Mädchen soll von einem Mann geschlagen und rassistisch beleidigt worden sein. Sie ist schon das fünfte Opfer binnen weniger Tage.

Blut, Mord, Verbrechen, Rot, Totschlag, Straftat
Blut (Symbolfoto) © limonada @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

In Berlin ist offenbar ein Kind Opfer eines rassistischen Angriffes geworden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurde am Freitagabend ein 14-jähriges Mädchen im Ortsteil Rummelsburg im Bezirk Berlin-Lichtenberg laut Zeugenaussagen von einem Mann geschlagen und rassistisch beleidigt. Die alarmierten Beamten fanden das Kind nach der Attacke auf einem Gehweg liegend. Die 14-Jährige wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt.

Nach Aussagen des Mädchens sowie von Zeugen wurde die 14-Jährige von dem Mann grundlos in die Rippen geschlagen und beleidigt, teilte die Polizei weiter mit. Es sei ein 32-jähriger Tatverdächtiger ermittelt worden. Dieser habe gegenüber den Beamten angegeben, dass es in der Vergangenheit zu verbalen Übergriffen von Jugendlichen aus einem in der Nähe befindlichen Jugendzentrum gekommen sei.

Bereits am vergangenen Wochenende hatten mehrere rassistische Angriffe auf insgesamt vier Kinder und Jugendliche in Berlin für Schlagzeilen gesorgt. Dabei waren nach Polizeiangaben zwei syrische Mädchen (15, 16) sowie ein zwölfjähriges Mädchen und ein zwölfjähriger Junge von unbekannten Tätern beleidigt worden. Drei der minderjährigen Opfer wurden bei den Angriffen zudem geschlagen und leicht verletzt. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...