MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Anzeige

Die Wirtschaft entschied über die Anzahl der angeworbenen Gastarbeiter wie über deren Verteilung innerhalb der Bundesrepublik.

Ursula Mehrländer, Ausländerpolitik im Konflikt, 1978

Landeskriminalamt

Brand in muslimischem Gebetsraum wurde vorsätzlich gelegt

Der Brand in der islamischen Gemeinde in Aschersleben in Sachsen-Anhalt wurde offenbar vorsätzlich gelegt. Die Polizei sucht nach Zeugen, der Staatsschutz ermittelt.

Brandstiftung © 96dpi auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Brandstiftung © 96dpi auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Am frühen Freitagmorgen hat es in dem Gebetsraum der islamischen Gemeinde in Aschersleben in Sachsen-Anhalt gebrannt. Jetzt steht fest: Der Brand wurde vorsätzlich gelegt. Zu dieser vorläufigen Feststellung kommt ein Brandursachenermittler des Landeskriminalamtes (LKA). Das teilte ein Polizeisprecher am Montag in Bernburg mit.

Auch wenn das abschließende Brandgutachten noch ausstehe, seien ein technischer Defekt oder eine Selbstentzündung ausgeschlossen worden, fügt er hinzu. Die am Brandort gesicherten Spuren würden nun ausgewertet, die Polizei suche in diesem Zusammenhang nach Zeugen.

Staatsschutz ermittelt

Bei dem Brand inmitten eines Gebäudekomplexes wurden den Angaben zufolge eine nahe gelegene Arztpraxis, der Hausflur und zwei Wohnungen durch die Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen, Personen kamen nicht zu Schaden. Der entstandene Schaden im Gebetsraum werde auf mindestens 5.000 Euro geschätzt.

Bereits am Freitag sei „aufgrund der speziellen Widmung des Brandobjektes“ der Staatsschutz in die Ermittlungen einbezogen worden, erklärte der Polizeisprecher. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...