MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Erwerbsquoten der inländischen (43 %) und ausländischen (70,8 %) Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1970.

Friedrich Heckmann, Die Bundesrepublik als Einwanderungsland?, 1981

Bottrop und Essen

Silvester-Amokfahrer sei schuldunfähig

Die Vorwürfe wiegen schwer: Der Silvester-Amokfahrer von Bottrop und Essen soll sein Pkw aus rassistischen Motiven gezielt auf ausländisch aussehende Passanten gesteuert und dabei 14 Menschen verletzt haben. Jetzt teilt die Staatsanwaltschaft Essen mit, der Mann soll während der Tat schuldunfähig gewesen sein.

Tacho, Auto, Geschwindigkeit, Pkw, kmh
Tacho (Symbolfoto) © qimono @ pixabay.com (CC0), bearb. MiG

Der mutmaßliche Amokfahrer aus der Silvesternacht in Bottrop und Essen ist vermutlich nicht schuldfähig. Die Staatsanwaltschaft Essen geht nach einem psychiatrischen Gutachten davon aus, dass der Mann während der Tat wegen seiner psychischen Erkrankung in einem schuldunfähigen Zustand war, wie die Ermittler am Montag mitteilten. Daher habe die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Essen einen Antrag auf ein Sicherungsverfahren gestellt. Der Mann befinde sich in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Der Staatsanwaltschaft zufolge sind zwölf Taten Gegenstand der Antragsschrift. „Tatvorwurf ist jeweils versuchter Mord und vollendete bzw. versuchte gefährliche Körperverletzung zum Nachteil mehrerer Geschädigter sowie gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr“, teilt die Staatsanwaltschaft mit.

Er hatte in der Silvesternacht das Auto in Fußgänger gelenkt und dabei insgesamt mindestens 14 Personen körperlich verletzt, davon eine Zeugin schwer. Unter den Verletzten waren Menschen unter anderem aus Syrien und Afghanistan. Zunächst waren die Ermittlungsbehörden von einem gezielten Anschlag ausgegangen, der möglicherweise in der fremdenfeindlichen Einstellung des Mannes begründet sei. Er hatte sich gegenüber der Polizei rassistisch geäußert. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. KJB sagt:

    Frage an die Gutachter: Wenn der Täter unter psychiatrischer Betreuung stand und tatsächlich psychisch so krank war, dass er sein Auto schuldunfähig als Waffe benutzen konnte – wieso hatte er dann überhaupt noch eine Fahrerlaubnis?



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...